Ergebnisse werden grad aufgelistet...

Die Zukunft der Zahnprothesen

Samstag, 28. November 2015 | Druckversion

Die Anfertigung von Zahnprothesen, Zahnspangen und Zahnabdrücken gehörte bis heute fast ausnahmslos in die Zuständigkeit der Zahntechniker.

Durch die enorme Entwicklung der Technologien können aber diese Dentalprodukte bereits mit dem computergesteuerten CAD/CAM-Verfahren geplant und modelliert werden.

Diese höchstpräzisen dreidimensionalen Modelle ermöglichen die Herstellung von noch exakterem Zahnersatz mit einem besseren Tragekomfort.

Bald kann aber womöglich die ganze Prozedur um die Prothesenherstellung der Vergangenheit angehören, da die innovativen 3D-Drucker auch in der Zahnmedizin völlig neue Dimensionen eröffnen.

3D-Drucker in der Zahnmedizin



Auf dem Markt wird eine große Vielfalt an solchen Maschinen angeboten, die für die Herstellung von Zahnersatz und Zahnprothesen eingesetzt werden können.

Zahntechnische Arbeiten bedürfen maximaler Aufmerksamkeit und besonderer Präzisität in sämtlichen Arbeitsphasen der Prothesenherstellung
Zahntechnische Arbeiten bedürfen maximaler Aufmerksamkeit und besonderer Präzisität in sämtlichen Arbeitsphasen der Prothesenherstellung

3D-Printer ist eigentlich ein Sammelgriff, so ist 3D-Druck nicht gleich 3D-Druck: die meisten dieser Drucker sind spezialisiert auf diverse Fertigungstechniken, so dass sie nur bestimmte Arten von Zahnersatz „drucken” können.

Andere sind in der Lage, ein breites Spektrum an Zahnersatz dreidimensional aufzubauen - für diese Geräte muss man dementsprechend tiefer in die Tasche greifen.

Die Einsatzmöglichkeiten sind aber fast unbegrenzt: in der Zahnmedizin können Zahnkronen, Brücken, Zahnspangen oder gar provisorischer Zahnersatz ohne weiteres bereits aus dem Drucker kommen.

Präzise, langlebige Zahnprothesen aus dem 3D-Drucker



Bei einer Zahnprothese oder Zahnersatz sind grundsätzlich zwei Aspekte vor Augen zu halten. Das wichtigste dabei ist der Tragekomfort, da man nur dann ein vollwertiges Leben genießen kann, wenn der Zahnersatz vollkommen sitzt, nicht drückt und keine Schmerzen verursacht.

Genau so wichtig ist jedoch die Langlebigkeit, denn Zahnprothesen ↗ sind kein billiger Spaß, daher ist es nicht belanglos, wie lange man sie benutzen kann.

Der springende Punkt dabei sind die verwendeten Materialien bei der Herstellung, die die Beständigkeit gewährleisten.

Mit welchen Materialien arbeiten die 3D-Drucker?



Zu einem großen Durchbruch kam es auch auf dem Gebiet der verwendbaren Materialien, die eine breite Auswahl der Produktionsbedürfnisse decken.

Es handelt sich dabei meistens um flüssige, UV-härtende Kunstharze, aber es existieren auch rückstandsfrei ausbrennbare Kunststoffe und biokompatible Kunstharze.

Diese Materialien kommen in austauschbaren Behältern auf den Markt, so können sie während den Arbeitsphasen mühelos gewechselt werden.

Haargenauer Zahnersatz



Zahntechnische Arbeiten bedürfen maximaler Aufmerksamkeit und besonderer Präzisität in sämtlichen Arbeitsphasen der Prothesenherstellung.

Da 3D-Drucker den Zahnersatz Schicht für Schicht aufbauen, sind selbst die kompliziertesten Formen keine Herausforderung mehr, ganz im Gegenteil: die individuellsten, speziellsten Formen können mühelos erstellt werden.

Was dabei herauskommt, ist ein haargenaues Werkstück für ein angenehmes und problemloses Tragen.

Schneller und effektiver



Die rasante technische Entwicklung ist unaufhaltsam, was heute als Zukunftstechnik erscheint, gilt in ein paar Jahren als gefühltes Jahrhundertwende.

Heute können mit dem 3D-Drucker nur Zahnmodelle und provisorischer Zahnersatz hervorgezaubert werden.

Der Riesenvorteil im Gegensatz zu der konventionellen Zahntechnik liegt in der Effektivität und in der Herstellungszeit, da mit demselben Printer gleichzeitig mehrere Werkstücke erstellt werden können.

Und wer weiß, bald kommen womöglich Zähne einfach aus dem Drucker?


Die Zukunft der Zahnprothesen
Die Zukunft der Zahnprothesen Zähne aus dem Drucker? Statt langsamer, größte Aufmerksamkeit erfordender Arbeitsphasen gibt es bald Prothesen per Mausklick.
Gelencsér Dental Zahnklinik
Gelencser Dental
War der Artikel informativ? Empfehlen Sie ihn weiter!
Artikel ausdrucken
Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns!

Letzte Änderung: 25. Januar 2017
Dr. med. dent. Kálmán Gelencsér
Dr. med. dent. Kálmán Gelencsér
Autor: Dr. med. dent. Kálmán Gelencsér, Inhaber der Gelencsér Dental GmbH Zahnmedizinisches und Zahntechnisches Labor in Hévíz, leitender Fachzahnarzt. Schwerpunkte: Prothetik, Ästhetischer Zahnersatz, Implantationszahnersatz, Vollkiefer-Rekonstruktion, Implantation, fester, herausnehmbarer sowie kombinierter Zahnersatz, Gnathologie, Behandlung von Zahnfleischerkrankungen. Folgen Sie ihm auf folgenden Social Media Oberflächen: Facebook, Youtube oder kontaktieren Sie ihn per E-Mail: drgelencser@zahnarzt-ungarn-heviz.de
Unsere Zahnärzte
Alle unsere Zahnärzte sind erfahrene Spezialisten, die nach dem neuesten Stand der Dentaltechnologie und -wissenschaft behandeln und heilen.
Kontakt
Brauchen Sie weitere Infos oder möchten Sie einen Termin für eine Zahnbehandlung?
Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice, wir rufen Sie gerne zurück!
Gelencsér Dental Erfahrungen: