Ergebnisse werden grad aufgelistet...
de

Goldkrone: Bewährte Dauerlösung mit hoher Verträglichkeit

Letzte Änderung: 21. Februar 2022

Gold zählt aufgrund seiner besonderen physikalischen Eigenschaften seit jeher bei Zahnärzten und Patienten zu den beliebtesten Materialien für Zahnkronen.

In unserem Beitrag erhalten Sie ausführliche Informationen über

Eine Zahnkrone kann entweder aus reinem Gold oder einer Goldlegierung gefertigt werden. Zudem besteht die Möglichkeit, eine Goldkrone mit Keramik zu verblenden.

Sie möchten mehr Informationen zu Goldkronen?



Kosten für eine Versorgung mit einer Goldkrone



Der Preis für eine Goldkrone ist von mehreren Faktoren abhängig:
  • Welche Größe hat die Zahnkrone?
  • In welchem Zahnbereich wird sie eingesetzt?
  • Handelt es sich um eine Verblendkrone?
  • Wird die Krone aus reinem Gold oder einer Legierung hergestellt?

Im Gegensatz zu sonstigen Zahnkronen aus Metall zählen Goldkronen nicht zur Regelversorgung der gesetzlichen Krankenkassen. Anfallende Kosten, die über den Festzuschuss hinausgehen, sind deshalb vom Patienten selbst zu tragen.

Detaillierte Informationen zu unserer Preisgestaltung und der Kostenersparnis bei Zahnbehandlungen in Ungarn haben wir für Sie in unserer Übersicht zu den “Kosten für eine Zahnkrone” zusammengestellt. Anhand des praktischen Zahnersatz-Rechners lassen sich die Preise für verschiedenste zahnmedizinische Leistungen auf einen Blick vergleichen.

Diese Vorteile hat eine Zahnkrone aus Gold für Sie



Gold wird bereits seit Jahrtausenden in der Zahnmedizin genutzt. Den Überlieferungen nach fertigte man im alten Ägypten Zahnbrücken aus Golddrähten, in China sollen bereits 1.000 Jahre v. Chr. Füllungen aus reinem Gold verwendet worden sein.

Goldzähne waren in der Vergangenheit ein Symbol für Reichtum und Macht, zudem schätzte man aber schon damals seine gute Bioverträglichkeit, die hohe Stabilität und lange Haltbarkeit des Edelmetalls.

Profitieren Sie von der guten biologischen Verträglichkeit des Materials



Gold ist ein sehr gut verträglicher Werkstoff. Zahnkronen und -füllungen aus reinem Gold weisen nur ein geringes Allergierisiko auf. Da das Edelmetall eine ähnliche Härte wie Zahnschmelz besitzt, zeichnet es sich durch ein angenehmes Mundgefühl aus und fühlt sich beim Beißen und Kauen ganz natürlich an.

Ein mundbeständiges Material mit hoher Bruchstabilität



Gold kann selbst hohem Kaudruck standhalten und ist dennoch weich genug, um keine Schäden am gegenüberliegenden Zahn zu verursachen.

Eine Zahnkrone aus Gold ist deshalb besonders für Patienten geeignet, die unter Bruxismus leiden. Bei dem meist nächtlichen Zähneknirschen oder -pressen, das durch innere Unruhe und Stress ausgelöst wird, werden Zähne und Zahnersatz stark strapaziert. Diesen enormen Kräften auf die Kauflächen kann nicht jedes Material widerstehen.

Mit einer Goldkrone entscheiden Sie sich für einen sehr langlebigen Zahnersatz



Zahnkronen aus Gold gelten aufgrund ihrer Korrosionsbeständigkeit als solideste Versorgung angegriffener Zähne im stark beanspruchten Backenzahnbereich. Der robuste Zahnersatz kann bei guter Pflege bis zu 20 Jahre halten.



Diese Nachteile sollten Sie bei einer Goldkrone berücksichtigen



In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach Goldkronen etwas zurückgegangen. Das ist vor allem in den gestiegenen ästhetischen Ansprüchen der Patienten an festen Zahnersatz begründet. Eine Goldkrone fällt optisch stark ins Auge und wird deshalb weitgehend nur noch als sichere und dauerhafte Lösung im Seitenzahnbereich eingesetzt. Für die sichtbaren Schneidezähne bevorzugen Patienten im Allgemeinen die Versorgung mit farblich an die natürliche Zahnumgebung anpassbaren Vollkeramik- und Zirkonoxidkronen.
Weitere Nachteile von Gold als Zahnkronen-Material:

  • Gold leitet Kälte und Wärme weiter, was vor allem von temperaturempfindlichen Patienten als sehr unangenehm wahrgenommen wird.
  • Auch das Zahnfleisch reagiert eher auf Goldkronen, da sich an dem Edelmetall – im Vergleich zu Keramik – leichter Plaque und Bakterien anhaften. Für Patienten mit einer Anfälligkeit für Parodontose ist eine Zahnkrone aus Gold deshalb nicht empfehlenswert.


Informieren Sie sich hier über alternative Materialvarianten für Ihre Zahnkrone



Welche Alternativen für eine Zahnkrone aus Gold in Betracht kommen, hängt unter anderem davon ab, in welchem Bereich der Zahnersatz benötigt wird.

Für die Versorgung im Backenzahnbereich haben sich unter anderem Kronen aus Metallkeramik bewährt. Dabei handelt es sich um ein Gerüst aus Gold oder einer Metalllegierung, das rundum mit Keramik ummantelt wird. Man spricht dabei auch von Verblendkronen.

Sowohl im Seitenzahn- wie im Frontzahnbereich hat sich Zirkonoxid etabliert. Der hochwertige Werkstoff hält starken Belastungen stand und überzeugt gleichzeitig durch seine ästhetische Optik.

Auch Zahnkronen aus Vollkeramik können farblich leicht an die Zahnumgebung angepasst werden und sind deshalb von natürlichen Zähnen nicht zu unterscheiden.
Sämtliche Merkmale sowie die Vor- und Nachteile der verschiedenen zahnmedizinischen Werkstoffe haben wir in unserem Beitrag „Zahnkronen Material“ detailliert für Sie beschrieben.

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen:

Daten unter bearbeitung...

ajax loader

Die Datenverarbeitung kann von der Größe der Dateien abhängend mehrere Minuten dauern. Bitte warten Sie...

* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
Telefon oder Handy:
Dürfen wir Sie zurückrufen?
Möchten Sie Anlagen beifügen?
(z.B. Röntgenbild, Kostenplan, Foto)
1. Anlage beifügen:
2. Anlage beifügen:
3. Anlage beifügen:
4. Anlage beifügen:
5. Anlage beifügen:
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
(Ihre Fragen oder Terminwunsch)
* Creditcard:


Goldkrone
Gelencsér Dental Zahnklinik
Goldkrone
8380 75 Vörösmarty Heviz Balaton Hungary
+3683340183 €€
Balaton
Eine Goldkrone ist gut verträglich, hat ein geringes Allergierisiko und ist zudem eine bewährte Dauerlösung. | Jetzt mehr erfahren!
War der Artikel informativ? Empfehlen Sie ihn weiter!
Artikel ausdrucken
Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns!
Letzte Änderung: 21. Februar 2022
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos OK, verstanden