Ergebnisse werden grad aufgelistet...

Zahnkrone: eine der am häufigsten durchgeführten Zahnersatzbehandlungen

Letzte Änderung: 19. September 2019

Die Zahnkrone zählt zu den häufigsten Behandlungen, die ein Zahnarzt durchführt. Stark kariöse oder abgebrochene Zähne, die noch ein intakte Wurzel besitzen, aber mit einer einfachen Zahnfüllung oder einem Inlay nicht mehr behandelt werden können, werden mit einer Krone versehen.

Was ist eine Zahnkrone?



Wenn landläufig von der Zahnkrone gesprochen wird, dann ist damit die künstliche Zahnkrone gemeint. Sie ersetzt, anders als die Füllung, einen großen Teil des Zahns, wird auf den noch verbleibenden Rest des natürlichen Zahns gesetzt und mit ihm verklebt. Auf diese Weise bringt die Zahnkrone den Zahn sozusagen wieder in seine ursprüngliche Form. Sie übernimmt dabei eine sowohl stützende als auch stabilisierende Funktion.


Worin besteht der Unterschied zwischen einer Zahnkrone und einem Provisorium?



Bei einem Provisorium handelt es sich um einen vorübergehenden Zahnersatz. In der Regel überbrückt das Provisorium die Zeit, bis der endgültige Zahnersatz, also beispielsweise die Zahnkrone, eingesetzt wird.

Zahnkronen aus der Gelencsér Zahnklinik: Alle Infos auf einen Blick!



Die Zahnkrone ist ein einfacher und effektiver Weg, die Funktionalität und auch die Ästhetik Ihres Zahns wiederherzustellen. Wir in der Gelencsér Dentalklinik tun alles dafür, um Ihr schönes und gesundes Lächeln zu erhalten.
  • Empfohlener Aufenthalt: 5-10 Tage
  • Behandlungseinheiten: 4-8 Termine
  • Dauer der Behandlung: 1-2 Stunden / Sitzung
  • Kosten: Zahnkronen ab 250 Euro, Zirkonoxid-Vollkronen ab 350 Euro


Wann ist eine Zahnkrone sinnvoll?



Wie bereits eingangs erwähnt, ist eine Zahnkrone immer dann sinnvoll, wenn ein großer Teil des Zahnes derart beschädigt ist, dass eine einfach Zahnfüllung oder ein Inlay als Zahnbehandlung nicht mehr ausreicht.

Fragen Sie sich, ob eine Zahnkrone für Sie die richtige Lösung ist? Die Zahnärzte der Gelencsér Zahnklinik beraten Sie fachkundig und kompetent. Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!

Welche Arten von Zahnkronen gibt es?



Es gibt unterschiedliche Arten von Zahnkronen, die je nach Größe des Defekts am Zahn und entsprechend der Bedürfnisse des Patienten ausgewählt werden.

Vollkrone



Die Vollkrone, auch Ersatzkrone genannt, ersetzt fast die komplette natürliche Zahnkrone. Sie wird auf dem noch bleiben Zahnstumpf aufgesetzt. Sie ersetzt die natürlich Zahnkrone nicht nur, sie stellt auch die normale Kaufunktion wieder her.


Teilkrone



Eine Teilkrone ersetzt nur einen Teil des Zahnes.

Mantelkrone



Von einer Mantelkrone spricht man, wenn vom natürlichen Zahn nicht mehr als ein Zahnstumpf übrig ist. Dann wickelt sich die Zahnkrone sozusagen wie ein Mantel um den Zahn.

Jacketkrone



Ist die Mantelkrone aus Porzellan gefertigt, spricht man von einer Jacketkrone.

Stiftkrone (Zahnkrone mit Stift)



Diese Variante wird dann angewendet, wenn nur noch die Zahnwurzel intakt, der restliche Zahn aber bereits zerstört ist. In diesem Fall wird ein Stift in der Zahnwurzel verankert. Auf den Stift wird dann die Zahnkrone gesetzt.

Vollgusskrone



Von einer Vollgusskrone spricht man, wenn die Krone aus einem Guss, in der Regel aus Metall wie Gold, gefertigt ist.

Verblendkrone



Die Verblendkrone wird ebenfalls aus Metall, in der Regel Gold, gefertigt. Über dem Gold wird aber eine Verblendung aus Keramik oder Kunststoff angebracht. Die Verblendung wird dabei an die Zahnfarbe der umliegenden Zähne angepasst. Diese Krone findet zumeist Anwendung im Frontzahnbereich.

Teleskopkrone



Die Teleskopkrone ist eine Sonderform. Man kann sie auch als Doppelkrone bezeichnen. Sie setzt sich zusammen aus einer primären Krone, die fest auf den Zahnstumpf zementierten wird. Der zweite Teil der Teleskopkrone besteht aus der sogenannten Sekundärkrone. Sie wird auf die Primärkrone aufgesetzt und kann bei Bedarf auch herausgenommen werden. Die Teleskopkrone fällt daher auch unter die Kategorie des herausnehmbaren Zahnersatzes.

Wie wird eine Zahnkrone während der Behandlung eingesetzt?



Der Behandlungsablauf bei einer Zahnkrone setzt sich in der Regel aus zwei Terminen zusammen:

1. Behandlungstermin:
  • Vorbereiten des Zahnes und evtl. Kariesentfernung
  • Abschleifen des Zahnstumpfes
  • Bestimmung der Zahnfarbe (für Keramik- oder Zirkonoxidkrone)
  • Legen einer Aufbaufüllung
  • Anfertigung eines Kieferabdrucks – dient als Vorlage für den Zahntechniker für die Anfertigung der künstlichen Zahnkrone
  • Versorgung des Zahnstumpfes durch eine provisorische Zahnkrone

2. Behandlungstermin:
  • Entfernung der provisorischen Zahnkrone
  • Einsetzen, Einkleben, bzw. Einzementieren der neuen, endgültigen Zahnkrone


Aus welchen Materialien wird eine Zahnkrone gefertigt?



Ein Zahnkrone kann aus unterschiedlichen Materialien hergestellt werden. Welches Material unsere Zahnärzte Ihnen empfehlen werden, hängt in erster Linie davon ab, ob Ihre Krone sich im sichtbaren Frontzahn- oder im Backenzahnbereich befindet, der zudem stärkeren Belastungen ausgesetzt ist.


  • Zahnkrone aus Vollkeramik: Vollkeramikkronen haben vor allem den Vorteil, dass sie von einem natürlichen Zahn kaum zu unterscheiden sind, da die für die Zahnkrone gewählte Farbe an die Farbe der Zahnumgebung angepasst werden kann. Sie werden daher hauptsächlich im Frontzahnbereich verwendet.
  • Zahnkrone aus Metall (Gold oder Silber): Metallkronen sind belastbarer und auch etwas günstiger als Keramikkronen. Aufgrund der auffälligen Farbgebung werden sie hauptsächlich im Backenzahnbereich eingesetzt.
  • Zahnkrone aus Kunststoff: Diese Art von Kronen werden hauptsächlich hergestellt, um als Provisoriums zu dienen, bevor die endgültige Zahnkrone auf den Zahn aufgebracht wird.
  • Zahnkrone aus Metallkeramik: Dies ist eine recht preisgünstige Variante der Zahnkrone, die sich zudem als sehr belastbar erwiesen hat. Sie ist nicht ganz so robust wie die Metallkrone, aber dennoch robuster als die Keramikkrone. Sie besteht aus einem Metallkern, der mit Keramik ummantelt wird. Einziger Nachteil: das Metall unter der Keramikummantelung kann durchscheinen. Daher ist die Metallkeramikkrone für den Frontzahnbereich weniger geeignet.
  • Zahnkrone aus Zirkonoxid: Zirkonoxid ist ein qualitativ sehr hochwertiges Material. Es ist extrem belastbar und hat eine schöne Ästhetik. Die Farbe einer Zahnkrone aus Zirkonoxid kann an das Farbumfeld der übrigen Zähne angepasst werden. So eignet sie sich hervorragend zur Verwendung im Frontzahnbereich. Aufgrund ihrer hohen Belastbarkeit hält sie aber auch den auf sie einwirkenden Kräften im Backenzahnbereich problemlos Stand. Diese enormen Vorteile spiegeln sich allerdings in einem höheren Preis wider.

Die Gelencsér Zahnklinik ist Ihr kompetenter Partner beim Thema Zahnkrone. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin bei uns!

Kann eine Zahnkrone eine Allergie auslösen?



Manche Menschen leiden unter einer Nickel- oder Metall-Allergie. Eine Zahnkrone aus Metall, die eine solche Allergie auslösen kann, kommt daher für sie nicht in Frage. Aus diesem Grund sollten bei Allergikern auf jeden Fall allergiefreie Materialien wie Keramik oder Zirkonoxid verwendet werden.

Wir in der Gelencsér Dental Zahnklinik vergewissern uns stets vor jeder Behandlung, ob bei Ihnen eine Allergie auf bestimmte Stoffe und Materialien besteht und bieten Ihnen entsprechende Materialalternativen für Ihren ganz individuellen Zahnersatz an.

Wie lange hält eine Zahnkrone?



Immer vorausgesetzt, dass Sie auf eine angemessene Mundhygiene achten und regelmäßige Termine zur Zahnprophylaxe wahrnehmen, hat ein Zahnkrone eine Lebensdauer zwischen 10 und 20 Jahren. Im besten Fall hält sie ein Leben lang.


Welche Vorteile bietet eine Zahnkrone?



Die Zahnkrone überzeugt als Zahnersatz durch die bereits erwähnte lange Haltbarkeit. Doch eine Zahnkrone hat noch weitere Vorteile. Ein Zahnkrone:
  • ist sehr belastbar,
  • kann passgenau angepasst werden,
  • sitzt so fest im Gebiss wie ein natürlicher Zahn,
  • fällt abhängig vom verwendeten Material nicht auf, denn sie kann auch farblich an die Zahnumgebung angepasst werden,
  • rettet beschädigt Zähne, der Zahn muss nicht gezogen werden und
  • schützt den Zahn vor der Bildung von neuer Karies.


Welche Nachteile und Risiken kann es bei Zahnkronen geben?



Hauptsächlich zwei Risiken bzw. Nachteile können in Verbindung mit einer Zahnkrone auftreten:
  • Allergien: Diese können aber durch die gründliche Anamnese vor Behandlungsbeginn in der Gelencsér Dental Zahnklinik vermieden werden.
  • Verlust gesunder Zahnsubstanz: Um eine Zahnkrone einzupassen, muss der natürliche Zahn abgeschliffen werden. Dabei kann auch gesunde Zahnsubstanz verloren gehen. Doch nur so kann die Zahnkrone auch stabil sitzen und Ihnen so ein langes und gesundes Lächeln ermöglichen.

Sie möchten sich über die Chancen und Risiken einer Zahnkrone als Zahnersatz informieren? Die Zahnärzte der Gelencsér Zahnklinik stehen Ihnen jederzeit mit fachkundigem Rat zur Seite. Nehmen Sie gerne Kontak zu uns auf!

Wie hoch sind bei einer Zahnkrone die Kosten?



Die Kosten für eine Zahnkrone sind abhängig von Art und Material der Zahnkrone. Einen Teil der Kosten, den sogenannten Festzuschuss, übernehmen dabei die Krankenkassen.

Da die Materialkosten in Ungarn unter den Preisen in Deutschland liegen, können Sie bei einer Behandlung in der Gelencsér Dental Zahnklinik mit einer deutlichen Preisersparnis rechnen. Dabei müssen Sie keinerlei Abstriche bei der Qualität der Zahnkrone und Behandlung machen. Unsere Zahnärzte und Zahntechniker leisten eine hervorragende Arbeit, die internationalen Standards entspricht.

Werden für eine Zahnkrone die Kosten von der Krankenkasse getragen?



Ein Teil der Kosten, der sogenannte Festzuschuss, wird von den Krankenkassen übernommen und liegt in der Regel bei 50% der Regelversorgung. Werden regelmäßige Termine zur Vorsorgeuntersuchung wahrgenommen, kann der Festzuschuss auf 60% bzw. 65% angehoben werden. Unabhängig davon für welchen Zahnersatz Sie sich entscheiden, der prozentuale Festzuschuss bleibt immer gleich.

Muss man bei den Kosten einer Zahnkrone einen Eigenanteil zahlen?



Der Eigenanteil, den Sie für eine Zahnkrone selbst übernehmen müssen, berechnet sich aus den Gesamtkosten abzüglich des Festzuschusses Ihrer Krankenkasse.

Wie hoch ist der Eigenanteil bei einer Zahnkrone?



Je nach Art der Zahnkrone und gewähltem Material kann der Eigenanteil erheblich variieren.

Die gesetzlichen Krankenkassen beteiligen sich an den Kosten der Regelversorgungen, vorausgesetzt, der Heil- und Kostenplan wurde zuerst der Kasse zur Genehmigung eingereicht. Nach den geltenden Festzuschuss-Richtlinien und abhängig von der individuellen Bonus-Klasse wird dann der Festzuschuss-Betrag errechnet, der mit Durchschnittswerten ermittelt etwa die Hälfte der Kosten für die Regelversorgung abdeckt.

Möchte man High-Tech-Technologie oder Hochleistungsmaterialien, muss man für die Preisdifferenz selbst aufkommen. Der Festzusussbetrag hat also nichts mit dem verwendeten Material zu tun - ob Metallkeramik, Gold, Prettau, Zirkon oder Presskeramik, der Festzuschuss für die Zahnkrone ist immer gleich.

Der Eigenanteil ergibt sich aus dem Preisunterschied zwischen dem jeweiligen Preis, der sich aus Material- und Laborkosten bzw. zahnärztlichem Honorar zusammensetzt, und dem Festzuschussbetrag, der von der zuständige Kasse errechnet wird.

Gibt es auch eine Alternative zur Zahnkrone?



Ist von Ihrem natürlichen Zahn noch relativ viel Zahnsubstanz erhalten, kann eventuell ein Veneer (Verblendschale) eine Alternative für Sie darstellen. Für das Anbringen eines Veneers muss der natürliche Zahn nur angeraut, nicht jedoch abgeschliffen werden. Veneers werden allerdings ausschließlich im Frontzahnbereich eingesetzt.


Kann Ihr natürlicher Zahn nicht mehr erhalten werden oder haben Sie bereits einen Zahn verloren, können folgende Zahnersatz-Varianten eine mögliche Option sein:

Sie möchten gerne mehr über weitere Zahnersatz-Optionen erfahren? Die Zahnärzte der Gelencsér Zahnklinik freuen sich über Ihre Kontaktaufnahme. Wir beraten Sie gern!

Wie sollte man eine Zahnkrone reinigen?



Sie sollten Ihre überkronten Zähne genauso regelmäßig reinigen, wie die natürlichen Zähne. Achten Sie also auch bei der Zahnkrone auf die regelmäßige:
  • Zahnreinigung – am besten zweimal täglich morgens und abends
  • Reinigung der Zahnzwischenräume – am besten mit Zahnseide
  • professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt – mindestens einmal jährlich


Probleme mit der Zahnkrone und was Sie dagegen tun können



Sie haben Probleme mit Ihrer Zahnkrone? Sie wackelt vielleicht oder der überkronte Zahn bereitet Ihnen Schmerzen? Dann wenden Sie sich vertrauensvoll an die Gelencsér Dental Zahnklinik. Wir tun unser Bestmögliches, um Ihre Beschwerden schnell zu lindern!

Kann eine Zahnkrone undicht werden?



In sehr seltenen Fällen kann es passieren, dass die Zahnkrone undicht wird. Meist merkt der Patient das erst sehr spät. Daher ist eine regelmäßige Zahnprophylaxe bei einem Zahnarzt wichtig. Er erkennt so frühzeitig, ob mit Ihrer Zahnkrone etwas nicht stimmt und kann mit einer entsprechenden Behandlung rechtzeitig beginnen.

Zahnkrone locker: Was tun?



Ihre Zahnkrone wackelt? Dann kommen Sie am besten umgehend zu uns in die Gelencsér Zahnklinik! Wir kümmern uns fachkundig um Ihr Problem, entfernen die lockere Krone, reinigen sie gründlich und kleben sie wieder ein.

Zahnkrone abgebrochen: Was tun?



Dasselbe gilt auch bei einer abgebrochenen Zahnkrone. Je nachdem, wie stark die Zahnkrone beschädigt ist, reparieren wir sie in unserem hauseigenen Dentallabor und setzen sie anschließend wieder ein.

Kann ich die Zahnkrone selbst ankleben?



Nein, das sollten Sie auf keinen Fall tun. Sollte sich Ihre Zahnkrone gelöst haben, kommen Sie einfach zu uns in die Gelencsér Zahnklinik. Wir setzen Ihre Zahnkrone wieder professionell ein – für Ihr langes und gesundes Lächeln.

Was tun, wenn die Zahnkrone rausgefallen ist?



Dann sollten Sie nicht lange zögern und umgehend zum Zahnarzt gehen. Der natürlich Zahn ist ohne Zahnkrone den Angriffen durch Säuren und Bakterien im Mund schutzlos ausgesetzt. Das Kariesrisiko ist so deutlich erhöht.

Was tun, wenn man die Zahnkrone verloren hat?



Kommen Sie auch dann zu uns in die Gelencsér Zahnklinik. Wir fertigen für Sie eine neue Zahnkrone ganz nach Ihren Wünschen an.

Kann eine Zahnkrone Schmerzen verursachen?



Sitzt eine Zahnkrone locker oder hat sie ein kleines Loch? Dann können sich Speisereste und Bakterien unter der Zahnkrone ansammeln, die zu Karies und infolgedessen auch zu Zahnschmerzen führen können. Suchen Sie in diesem Fall umgehend einen Zahnarzt auf.

(Druck-)Schmerzen der Zahnkrone beim Kauen



Druckschmerzen oder Schmerzen beim Kauen können unter anderem entstehen, wenn
  • die Zahnkrone sich gelockert hat,
  • sich unter der Zahnkrone Karies gebildet hat oder
  • sich das Zahnfleisch um den überkronten Zahn herum entzündet hat.


Wann verursacht eine Entzündung unter der Zahnkrone Schmerzen?



Vor allem bei Heiß-Kalt-Unterschieden kann eine Entzündung unter der Zahnkrone Schmerzen verursachen, die sich im Laufe der Zeit zu pulsierenden Schmerzen bis hin zu permanentem Schmerz entwickeln können.

Schmerzen der Zahnkrone nach dem Abschleifen



Nach dem Abschliff eines Zahns im Rahmen einer Zahnkronenversorgung können Schmerzen auftreten, die aber nach wenigen Tagen von selbst wieder abklingen sollten.

Schmerzen der Zahnkrone bei Heiß-Kalt-Unterschieden



Kurz nach dem Einsetzen der Krone kann es zu Heiß-Kalt-Empfindlichkeiten am Zahn kommen. Diese sollten im Laufe der Zeit wieder abklingen. Dauern die Schmerzen jedoch an, könnte das auf eine Entzündung unter der Zahnkrone hinweisen.

Sie wissen nicht, welche Art Zahnersatz für Sie optimal wäre? Fragen Sie uns, wir helfen Ihnen kompetent weiter!



Daten unter bearbeitung...

ajax loader

Die Datenverarbeitung kann von der Größe der Dateien abhängend mehrere Minuten dauern. Bitte warten Sie...

* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
Telefon oder Handy:
Dürfen wir Sie zurückrufen?
Möchten Sie Anlagen beifügen?
(z.B. Röntgenbild, Kostenplan, Foto)
1. Anlage beifügen:
2. Anlage beifügen:
3. Anlage beifügen:
4. Anlage beifügen:
5. Anlage beifügen:
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
(Ihre Fragen oder Terminwunsch)
* Creditcard:


Zahnkrone
Gelencsér Dental Zahnklinik
Zahnkronen
8380 75 Vörösmarty Heviz Balaton Hungary
+3683340183 €€
Balaton
Wie hoch sind die Kosten für Zahnkronen? Wie schmerzhaft ist ein Eingriff? Welche Möglichkeiten gibt es? Hier finden Sie es heraus.
War der Artikel informativ? Empfehlen Sie ihn weiter!
Artikel ausdrucken
Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns!
Dr. Dániel Szalontai
Dr. Dániel Szalontai
Autor: Dr. Dániel Szalontai, Zahnarzt an der Gelencsér Dental Zahnklinik in Hévíz. Schwerpunkte: Vollmund-Rehabilitation, Zahnersatz auf Implantaten, Prothetik, ästhetischer Zahnersatz, fester, herausnehmbarer und kombinierter Zahnersatz, Zahnerhaltung. Folgen Sie ihm auf folgenden Social Media Oberflächen: Facebook, Youtube oder kontaktieren Sie ihn per E-Mail: kontakt@gelencserdental.hu

Letzte Änderung: 19. September 2019
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos OK, verstanden