Ergebnisse werden grad aufgelistet...
de

Veneers: Die beliebte Alternativlösung für ein strahlendes Lächeln

Letzte Änderung: 29. Oktober 2021

Sie wünschen sich strahlend weiße, ebenmäßige Zähne für ein perfektes Lächeln? Mit Veneers, natürlich aussehenden Verblendschalen aus Keramik, lassen sich kleine Fehlstellungen und Schönheitsmängel an den Zähnen dauerhaft beseitigen.

Erfahren Sie hier alles Wissenswerte über Veneers:
  • Was sind Veneers und für welche Einsatzzwecke sind sie geeignet?
  • Was sind die Vorteile von Veneers und welche Nachteile sind zu bedenken?
  • Welche Arten von Verblendschalen gibt es?
  • Wie läuft eine Behandlung mit Veneers ab?
  • Wie lange halten Veneers?
  • Welche Alternativen gibt es zu Veneers?

Mit den nahezu völlig transparenten Keramikschalen lassen sich sichtbare Zahnoberflächen optimal gestalten und nach Ihren Vorstellungen in unserem Dentallabor in Ungarn individuell anfertigen.

Sie benötigen Veneers?



Verfärbungen, Lücken oder Unregelmäßigkeiten: Veneers werden bei einer Vielzahl von ästhetischen Korrekturen eingesetzt



Der Begriff Veneers kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Fassade. Denn genau das sind Veneers: Dünne metallfreie Verblendschalen aus lichtdurchlässiger Keramik, die das Aussehen Ihrer natürlichen Zähne langanhaltend verschönern.

Zu den vielseitigen Anwendungsbereichen von Veneers gehören
  • Verfärbungen
  • leichte Schiefstellungen
  • Absplitterungen
  • Zahnschmelzdefekte wie Unregelmäßigkeiten und Risse in der Zahnoberfläche

Selbst kleine Zahnlücken lassen sich mithilfe der Keramikverblendungen schließen und so ein ebenmäßiges Erscheinungsbild im Bereich der sichtbaren Frontzähne erzielen.

Wie hoch sind die Kosten für Veneers?



Ohne eine vorherige zahnärztliche Untersuchung sind die anfallenden Kosten für Veneers nur schwer zu beziffern. Die Preise variieren je nach
  • Umfang der vorbereitenden Behandlung,
  • Ausmaß der zu behebenden Zahndefekte sowie
  • Material und Art der verwendeten Verblendschalen.

Da Veneers in der Regel als rein kosmetische Maßnahme gewertet werden, werden die Kosten nur in Ausnahmefällen von der gesetzlichen Krankenkasse bezuschusst.

Die Kosten unterscheiden sich je nach Art der Veneers



Mit welchen Kosten für die Versorgung der Zähne mit Veneers zu rechnen ist, hängt wesentlich von den individuellen Anforderungen und Wünschen des Patienten ab.

Die Preise bewegen sich in Deutschland und Österreich je nach Art und Material der Verblendungen zwischen 300 und 1.500 € pro Zahn. Aufgrund des insgesamt höheren Preisniveaus sind für eine Behandlung in der Schweiz zwischen 500 und 2.000 € pro Verblendschale zu veranschlagen.

Konventionelle Veneers sind am kostspieligsten



Bei klassischen Veneers handelt es sich meist um Verblendungen aus hochwertiger Silikatkeramik mit einer Materialstärke von ca. 1 mm. Sie werden auch als Prep-Veneers bezeichnet, da der Zahn zur Einpassung des Veneers vorab leicht angeschliffen werden muss.

Klassische Veneers zeichnen sich durch eine lange Haltbarkeit aus. Sie werden individuell für den Patienten im Dentallabor gefertigt. Entsprechend der hohen Labor-Aufwände und notwendigen Vorbereitungsmaßnahmen liegen die Kosten für die Versorgung mit maßgefertigten Prep-Veneers zwischen 900 und 1.500 € pro Zahn.

Wieviel kosten Lumineers und andere Non-Prep Veneers?



Non-Prep-Veneers wie beispielsweise LumineersTM sind hauchdünne keramische Verblendschalen. Sie werden ebenfalls nach individuellen Anforderungen im Labor hergestellt, können aufgrund der geringen Materialstärke von nur etwa 0,2 mm jedoch ohne größere Vorbereitungsmaßnahmen direkt auf die entsprechenden Frontzähne aufgeklebt werden. Der Preis ist deshalb etwas geringer als bei den Prep-Varianten, pro Verblendung fallen Kosten von ca. 600 bis 1.000 € an.

Viele Patienten entscheiden sich für die preiswerteren Sofort-Veneers



Veneers-To-Go stellen die kostengünstigste Variante an Zahnverblendungen dar. Die genormten Frontzahnschalen bestehen aus Vollkeramik oder einem Keramik-Kunststoff-Gemisch und können schnell und ohne Vorbereitung auf den Zähnen angebracht werden. Das schlägt sich auch im Preis nieder, der sich im Allgemeinen zwischen 300 und 400 € pro Verblendschale bewegt.

Veneers sind eine reine Privatleistung ohne Kostenzuschuss der Krankenkasse



Die Versorgung mit Veneers wird von den gesetzlichen Krankenkassen in der Regel nicht bezuschusst, da es sich dabei in erster Linie um eine kosmetische Maßnahme handelt. Eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse erfolgt allenfalls in Einzelfällen bei medizinischer Notwendigkeit. Bei Defekten, die durch einen Unfall verschuldet werden, kann gegebenenfalls die Unfallversicherung greifen.

Ob die private Zahnzusatzversicherung leistet, hängt von den vereinbarten Vertragsbedingungen ab. Nur wenige Zusatzversicherungen gewähren einen Zuschuss für Veneers und selbst dann meist nur in den Fällen, in denen die Behandlung medizinisch indiziert ist.

Geringe Labor- und Zahnarztkosten: So viel können Sie bei einer Versorgung mit Veneers in Ungarn sparen



Erhebliches Einsparpotential bietet eine zahnmedizinische Behandlung im Ausland. So können Sie in unserer Zahnklinik in Ungarn, Heviz von den deutlich geringeren Material-, Labor- und Zahnarztkosten profitieren.

Die Versorgung mit Veneers zur Beseitigung von Schönheitsmängeln oder kleineren Defekten, die ein ebenmäßiges Zahnbild stören, kann in der Gelencsér Dental Zahnklinik bereits ab 300 € für hochwertige Lösungen mit klassischen Verblendschalen oder Non-Prep-Veneers realisiert werden. Die natürlich aussehenden Zahnverblendungen werden eigens für Sie im hauseigenen Meisterlabor angefertigt und von erfahrenen Experten für ästhetische Zahnheilkunde eingepasst.

Sie haben Fragen?



Schonend und schnell zu schönen Zähnen: Die Vorteile von Veneers



Die moderne Veneertechnik zeichnet sich durch eine Vielzahl nennenswerter Vorteile aus:
  • Kurze Behandlungsdauer
  • Deutlich sichtbarer und langanhaltender Behandlungserfolg
  • Natürliches Aussehen: Zahnfarbe und -form sind individuell an die Zahnumgebung anpassbar
  • Schonender als Bleaching und weniger aufwändig
  • Gute Verträglichkeit der metallfreien Materialien und angenehmes Mundgefühl
  • Vielseitige Einsatzbereiche: Aufhellung und Korrektur von Zahnoberflächen, Kaschierung von Defekten wie abgebrochene Zahnecken, Schließen von Zahnlücken
  • Versorgung einzelner Zähne bzw. kritischer Stellen möglich

Das sollten Sie bei Veneers bedenken



Den zahlreichen Vorteilen von Veneers stehen einige Nachteile bzw. Limitierungen entgegen:
  • Zur sicheren Anbringung der Verblendschalen ist ein Anschleifen der Zähne notwendig. Dabei geht in den meisten Fällen jedoch nur wenig an gesunder Zahnsubstanz verloren.
  • Die Behandlung kann Schmerzen verursachen und erfolgt daher unter örtlicher Betäubung.
  • Die Kosten für Veneers sind relativ hoch, im Allgemeinen erfolgt keine Bezuschussung durch die gesetzliche Krankenkasse.
  • Bei Patienten mit sensiblen Zähnen kann es zu einer erhöhten Schmerzempfindlichkeit kommen.
  • Sehr starke Verfärbungen können eventuell aufgrund der Lichtdurchlässigkeit des keramischen Materials nicht vollständig abgedeckt werden.

Hat der Zahnschmelz besonders stark fluoridiert, wird der behandelnde Zahnarzt von Veneers abraten. Nicht geeignet ist die keramische Verblendung zudem bei Patienten, die zu Zähneknirschen und Nägelkauen neigen.

Individuell angefertigt oder sofort einsetzbar: Die passenden Veneers für Ihre Zähne



Um etwaige Schönheitsmängel an Ihren Zähnen zu beheben, können verschiedene Veneers-Verfahren zur Anwendung kommen. Sie unterscheiden sich hinsichtlich
  • Material,
  • Herstellungsmethode,
  • Anbringung am Zahn und
  • Haltbarkeit.

Der Klassiker: Konventionelle Veneers haben eine lange Haltbarkeit



Klassische Veneers werden nach den individuellen Anforderungen des Patienten im Dentallabor gefertigt. Sie bestehen meist aus hochwertiger Silikatkeramik, die Materialstärke beträgt ca. 1 mm. Die Behandlung erfolgt unter örtlicher Betäubung, da der Zahn leicht angeschliffen werden muss.

Konventionelle Keramik-Veneers zeichnen sich durch eine lange Haltbarkeit aus, die Lebensdauer der Frontzahnschalen kann bei guter Pflege zehn bis 15 Jahre betragen.

Non-Prep-Veneers ermöglichen eine Behandlung ohne Betäubung



Bei sogenannten Non-Prep-Veneers handelt es sich um hauchdünne Verblendungen von ca. 0,2 mm Dicke, die individuell im Labor hergestellt werden. Aufgrund der geringen Materialstärke ist keine vorherige Bearbeitung des Zahns notwendig, die natürliche Zahnsubstanz bleibt vollständig erhalten. Die schonende Behandlung ist vollkommen schmerzfrei, eine örtliche Betäubung ist deshalb hinfällig.

Zu Non-Prep-Veneers zählen auch LumineersTM, eine in den USA entwickelte Technik.

Mit den genormten Sofort-Veneers sparen Sie Zeit und Geld



Eine sehr einfach und schnell zu realisierende Lösung zur Beseitigung von Schönheitsmängeln im sichtbaren Zahnbereich sind Veneers-To-Go. Bei den Sofort-Veneers handelt es sich um vorgefertigte Verblendschalen aus Vollkeramik oder einer Keramik-Kunststoff-Mischung. Sie können in nur einer Behandlungssitzung auf die jeweilige Form des betroffenen Zahnes angepasst und mittels Spezialkleber befestigt werden.

Da die individuelle Anfertigung im Labor entfällt, sind Veneers-To-Go deutlich preisgünstiger als konventionelle Veneers oder auch Non-Prep-Varianten.

Provisorische Veneers eignen sich als günstige Überbrückungshilfe



Auch Composite-Veneers können sofort in nur einer Sitzung auf den Zähnen angebracht werden. Sie bestehen aus einem zahnmedizinischen Kunststoff und dienen als Übergangslösung, bis die finalen Frontzahnschalen aus Keramik fertiggestellt sind. Der Preis für das Provisorium ist in der Regel bereits in den Gesamtkosten der Veneers enthalten.



Wie läuft der Eingriff zur Befestigung der Verblendschalen üblicherweise ab?



Vor der kosmetischen Behandlung erfolgt eine sorgfältige Untersuchung der Zähne und ein ausführliches Beratungsgespräch. Basierend auf den Untersuchungsergebnissen und persönlichen Wünschen des Patienten erstellt der Zahnarzt einen detaillierten Kostenplan.

Je nach gewählter Veneers-Art können die einzelnen Behandlungsschritte etwas variieren. Bei klassischen Veneers verläuft das Verfahren in vier Teilschritten:
  • Vorbereitung: Zunächst werden die Zähne im Rahmen einer professionellen Zahnreinigung gründlich gereinigt und etwaige Ablagerungen entfernt. Gegebenenfalls sind ältere Füllungen zu ersetzen oder kariöse Stellen zu behandeln.
  • Zahnpräparation: Bei konventionellen Veneers ist ein Abschleifen des Zahnes notwendig, damit die Verblendschale auf dem Frontzahn nicht zu weit vorsteht und unnatürlich aussieht. Sofern nicht bereits beim vorherigen Behandlungsschritt geschehen, erhält der Patient eine örtliche Betäubung.
  • Anfertigung des Veneers: Nun wird ein Abdruck des Zahnes genommen. Dieser dient als Modell, nach dem der Zahntechniker anschließend die individuelle Verblendschale anfertigt. Bis zu deren Fertigstellung kommt zum Schutz des beschliffenen Zahnes ein provisorisches Veneer aus Kunststoff zum Einsatz.
  • Anbringung der finalen Verblendschale: Nach dem Einproben des Veneers wird der Zahn nochmals gereinigt und trockengelegt. Anschließend wird der Zahnschmelz bearbeitet und die Verblendschale mit einem speziellen Gel silanisiert, um die zuverlässige Haftung des Klebers zu gewährleisten. Die dauerhafte Befestigung von Veneers erfordert höchste Präzision und gestaltet sich etwas aufwändiger. Dementsprechend sind für diese letzte Behandlungssitzung rund 30 Minuten zu veranschlagen.


Je nach Material und Pflege können Sie lange von dem schönen Effekt der Veneers profitieren



Veneers sind eine bewährte Lösung, um optische Mängel an den Zähnen für einen langen Zeitraum zu beseitigen. Wie lange die Verblendschalen halten, hängt vor allem von der Pflege und Materialstärke ab.

Eine gute Zahnpflege und Mundhygiene vorausgesetzt, ist bei hauchdünnen Non-Prep-Veneers von einer Lebensdauer von sechs bis acht Jahren auszugehen, klassische vollkeramische Veneers können zehn bis 15 Jahre halten.

Fachmännisch angebrachte Frontzahnschalen sind grundsätzlich ebenso belastbar wie die natürliche Zahnsubstanz. Lediglich bei Composite-Veneers sollten Sie auf harte und klebrige Nahrungsmittel verzichten, um die Stabilität des Provisoriums nicht zu gefährden.

Zahnästhetische Korrekturen für ein strahlendes Lächeln: Welche Alternativen gibt es?



Ein strahlendes „Hollywood-Lächeln“ ist nicht nur hochbezahlten Filmstars und Models vorbehalten. Moderne Verfahren der Zahnästhetik ermöglichen heutzutage jedem Patienten gesunde, weiße und symmetrische Zähne:
  • Störende Verfärbungen und Plaque lassen sich durch eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung (PZR) entfernen. Die Maßnahme sorgt nicht nur für schönere Zähne, sondern beugt auch potentiellen Zahnschäden vor.
  • Kommt es doch einmal zu Zahndefekten, sorgen hochwertige Einlagefüllungen wie Inlay, Onlay oder Overlay für eine langlebige und perfekte ästhetische Lösung.
  • Stark angegriffene Zähne lassen sich mit vollkeramischen Kronen und Brücken, deren Farbgebung sich exakt an die echten Zähne anpassen lässt, optimal restaurieren.
  • Größere Zahnfehlstellungen können durch kieferorthopädische Korrekturen behoben werden. Die Geduld für die meist etwas längere Behandlungsdauer zahlt sich doppelt aus: Gerade Zähne sind nicht nur schöner, sondern auch leichter zu reinigen und bleiben somit länger gesund.

Hier finden Sie ausführliche Informationen über die verschiedenen zahnästhetischen Verfahren in der Gelencsér Dental Zahnklinik.

Sind Sie mit Ihrer Zahnfarbe nicht zufrieden und wünschen sich weißere Zähne?



Als Alternative zu Veneers kann auch ein Bleaching in Frage kommen. In nur 60 Minuten kann eine deutlich sichtbare Aufhellung um gleich mehrere Stufen erzielt werden.

Weitere Details zur Behandlungsmethode und welche Vorteile ein professionelles Bleaching durch einen erfahrenen Fachzahnarzt mit sich bringt, lesen Sie hier.

Daten unter bearbeitung...

ajax loader

Die Datenverarbeitung kann von der Größe der Dateien abhängend mehrere Minuten dauern. Bitte warten Sie...

* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
Telefon oder Handy:
Dürfen wir Sie zurückrufen?
Möchten Sie Anlagen beifügen?
(z.B. Röntgenbild, Kostenplan, Foto)
1. Anlage beifügen:
2. Anlage beifügen:
3. Anlage beifügen:
4. Anlage beifügen:
5. Anlage beifügen:
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
(Ihre Fragen oder Terminwunsch)
* Creditcard:


Veneer
Gelencsér Dental Zahnklinik
Veneer
8380 75 Vörösmarty Heviz Balaton Hungary
+3683340183 €€
Balaton
Veneers machen trotz Verfärbungen oder schiefer Zähne ein schönes Lächeln möglich. In unserem Ratgeber erfahren Sie alles Wissenswerte. | Jetzt lesen!
War der Artikel informativ? Empfehlen Sie ihn weiter!
Artikel ausdrucken
Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns!
Letzte Änderung: 29. Oktober 2021
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos OK, verstanden