Ergebnisse werden grad aufgelistet...
de

Wie hoch sind die Kosten für ein Zahnimplantat?

Letzte Änderung: 26. Februar 2021

Von der einzelnen Zahnlücke bis zur vollständigen Zahnlosigkeit – implantatgetragener Zahnersatz bietet in vielen Fällen eine ebenso hochwertige wie komfortable Prothetik-Lösung. Das Implantat wird als eine Art künstliche Zahnwurzel in den Kieferknochen eingesetzt und dient als stabile Verankerung für den Zahnersatz.

Bei der Entscheidung für Zahnimplantate sind natürlich auch die Kosten zu berücksichtigen. Daher hat das Team der Gelencsér Dental Zahnklinik in Hévíz die wichtigsten Informationen hierzu für Sie zusammengetragen. Lesen Sie im folgenden Text:
  • wie teuer ein Implantat ist und von welchen Faktoren die Kosten pro Zahn abhängen,
  • welche Kosten die Krankenkasse übernimmt,
  • wie die Preise für Zahnimplantate in Ungarn aussehen und
  • welche Ersparnis Sie bei einer Behandlung in unserer Klinik in Hévíz, Ungarn, erzielen können.

Möchten Sie sich persönlich beraten lassen oder einen Kostenvoranschlag für Ihre geplante Versorgung einholen? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme: Rufen Sie uns kostenlos an oder nutzen Sie unser Online-Formular!



Schnellnavigation

Wovon hängen die Kosten für ein Zahnimplantat ab?



Die Kosten für Zahnimplantate werden durch folgende Faktoren bestimmt:


Ist ein zweiteiliges Implantatsystem teurer als ein einteiliges?



Zweiteilige Implantatsysteme bestehen aus zwei Teilen – dem Implantatkörper und dem mittels CAD/CAM-Technologie individuell und winkelspezifisch gefertigten Abutement.

Einteilige Implantatsysteme dagegen werden aus einem Stück gefertigt und sind damit kostengünstiger in der Herstellung.

Aufgrund der besseren Passgenauigkeit arbeiten wir in der Gelencsér Zahnklinik grundsätzlich mit zweiteiligen Systemen, die Preise liegen, je nach Hersteller, zwischen 550 und 850 Euro.

Unterschiedlich hohe Kosten entstehen je nach Wahl des Materials für das Zahnimplantat



Das gewählte Material ist einer der wichtigsten Kostenfaktoren bei einer implantatgetragenen Versorgung. Dies gilt sowohl für das Material des Zahnimplantats – der künstlichen Zahnwurzel – wie auch für den darauf aufgesetzten Zahnersatz – der künstlichen Zahnkrone.

So unterscheiden sich die Materialkosten für den Implantatkörper



Am verbreitetsten sind Zahnimplantate aus Titan gefertigt, einem Metall mit sehr guter Biokompatibilität.

Daneben sind auch Zahnimplantate aus Zirkonoxid erhältlich, einer Hochleistungskeramik, die gelegentlich auch als „keramischer Stahl“ bezeichnet wird. Auch dieses Material ist sehr korrosionsbeständig und bruchstabil. Zudem ist es metallfrei, was insbesondere für Allergiker und Rheumatiker vorteilhaft sein kann.

Die zahnfarbene Keramik ist an Stellen mit sehr dünner Zahnfleischbedeckung (insb. im Front- und Eckzahnbereich) optisch vorteilhaft. Nachteilig sind allerdings die geringere Auswahl an prothetischen Aufbauten sowie die höheren Kosten. Umso mehr lohnt die Zahnreise nach Hévíz, wo wir Ihnen Zirkonimplantate bereits ab bei 1100 Euro bieten.


Relativ neu auf dem Markt sind Implantate aus Materialmischungen mit variierenden Titan- und Zirkonoxid-Anteilen.

Titan ist das beliebteste Material für Zahnimplantate



Titan ist aus der modernen Medizin nicht wegzudenken. Es zeichnet sich durch eine besonders hohe Festigkeit bei geringer Dichte aus, das heißt es ist stabil und dabei zugleich ungewöhnlich leicht für ein Metall. Zudem ist Titan äußerst korrosionsbeständig und antiallergen. Dank der äußerlichen Titan-Oxidschicht kann das Material fest in den Kieferknochen eingeschlossen werden (Osseointegration).

Die Kosten für ein Zahnimplantat aus Titan liegen in der Gelencsér Dental Klinik bei 550-1000 Euro.

Unterschiedliche Kosten entstehen auch für die Materialwahl der Implantatkrone



Vollkeramische Versorgungen sind stets die erste Wahl für Zahnersatz. Neben Zirkonoxid können dabei im Frontzahnbereich auch sog. Glaskeramiken wie bspw. Lithiumsilikat zum Einsatz kommen, die hinsichtlich Farbe und Lichtdurchlässigkeit sehr natürlich wirken.

Eine kostengünstige Alternative sind Verblendkronen bzw. Metallkeramikkronen. Diese bestehen aus einem Metallkern (meist eine Legierung aus Nichtedelmetallen), der mit einer zahnfarbenen Keramikschicht überzogen ist. Eine Metallkeramikkrone inkl. Implantat erhalten Sie bei uns ab 900 Euro pro Zahn.

Kunststoffe dienen vor allem zur Fertigung provisorischer Versorgungen, darüber hinaus haben sie sich hinsichtlich Bruchfestigkeit, Abrieb und langfristiger ästhetischer Anmutung bislang nicht durchsetzen können. Die Entwicklung von Kunststoff-Keramik-Verbindungen wie PEEK (Polyetheretherketon) erscheint jedoch vielversprechend und kann zukünftig möglicherweise eine neue Materialoption bieten.

Künstliche Zahnkronen aus Zirkonoxid bieten optische Vorteile



Als Material für die künstliche Zahnkrone hat Zirkonoxid einen festen Platz in der zahnmedizinischen Implantologie. Die Krone wird in Form und Farbe perfekt auf die benachbarten natürlichen Zähne abgestimmt, was zum einen der Optik und zum anderen der ungestörten Kaufunktion dient. Ein Einzelimplantat mit einer Zirkonoxidkrone erhalten Sie in unserer Klinik bereits ab 900 Euro.

Die Kosten für ein Zahnimplantat sind auch abhängig vom Hersteller



Die Implantologie-Experten der Gelencsér Dental Klinik in Hévíz legen höchsten Wert auf Qualität. Daher arbeiten wir ausschließlich mit Zahnimplantaten internationaler Medizinprodukte-Hersteller. Um allen Wünschen gerecht zu werden, bieten wir Ihnen eine breite Auswahl – vom Marktführer bis zur Mittelklasse.

Hohe Qualität vom Marktführer Straumann



Das Schweizer Unternehmen Straumann ist der weltweit führende Hersteller von Zahnimplantaten. Die zahlreichen Produktinnovationen entstehen in enger Kooperation mit Universitäten und wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen.

Ein hochwertiges Straumann-Implantat erhalten Sie in unserer Klinik bereits ab 850 Euro. Ausführliche Herstellerinformationen finden Sie hier: Straumann Zahnimplantate.

Diese Kosten erwarten Sie bei Implantaten von Nobel Biocare



Nobel Biocare hat seine Wurzeln in Schweden, gegründet wurde das Unternehmen vom Pionier der dentalen Implantationsforschung, produziert werden die hochwertigen Implantate heute in der Schweiz.

Bei uns in Hévíz erhalten Sie Nobel Biocare Zahnimplantate bereits ab 800 Euro. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unserem Beitrag über den Hersteller Nobel Biocare.

Camlog-Implantate zeichnen sich durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus



Der Hersteller Camlog ist vor allem deutschen Patienten ein Begriff: Neben dem Firmensitz in Basel gibt es einen Produktionsstandort nahe Stuttgart. Diese Marke steht für solide Qualität der Mittelklasse zu erschwinglichen Preisen.

Implantate dieses Herstellers sind in der Gelencsér Dental Klinik schon ab 850 Euro erhältlich. Weitere Informationen finden Sie in unserem Artikel über Camlog Zahnimplantate.

Mit diesen Kosten müssen Sie bei SGS-Implantaten rechnen



SGS ist ein weiterer Hersteller der Mittelklasse, der langlebige und kostenfreundliche Lösungen bietet. Die Qualität wird durch europäische und internationale Zertifikate bestätigt.

SGS-Implantate erhalten Sie bei uns bereits ab 550 Euro. Hier erfahren Sie mehr über SGS Zahnimplantate.



Welchen Einfluss hat der Behandlungsbereich auf die Kosten?



Bei einer Versorgung mit Zahnimplantaten hängen die Kosten pro Zahn in manchen Kliniken auch davon ab, in welchem Kieferbereich das Implantat gesetzt wird.

In der Gelencsér-Klinik dagegen gibt es keine komplizierten Preistabellen, die nach Ober- oder Unterkiefer, Front- oder Backenzahnbereich gestaffelt sind. Unsere Implantologie-Experten finden in fast allen Fällen eine Lösung, auch bei begrenztem Vorrat an Knochensubstanz – und das zu transparenten Preisen.

Schwierigere Voraussetzungen im Oberkiefer erfordern spezielle Implantatsysteme



Im Oberkiefer ist der Knochen dünner, weicher und poröser als im Unterkiefer, zudem liegt gleich darüber die Kieferhöhle, die nicht verletzt werden darf. Eine Implantation ist daher oft schwierig und erfordert oft spezielle Implantatsysteme wie bspw. schrägstehende Zygoma-Implantate.

Präzise OP-Planung für ein Implantat im Unterkieferbereich



Der Unterkieferknochen ist vergleichsweise hart, baut nach einem Zahnverlust jedoch relativ schnell an Substanz ab. Um Verletzungen der dort verlaufenden Nervenstränge (Nervus mandibularis) zu vermeiden, setzt unser Implantologie-Team bei Diagnostik und OP-Planung auf modernste 3D-Bildtechnik!

Wie unterscheiden sich die Kosten für das Setzen eines Zahnimplantats im Frontzahn- und Backenzahnbereich?



Bei Zahnersatz im sichtbaren Frontzahnbereich sind die ästhetischen Anforderungen besonders hoch: Hier empfehlen wir stets eine vollkeramische Krone, die eine sehr natürliche Optik ermöglicht; bei dünner Zahnfleischabdeckung ist auch ein zahnfarbenes keramisches Implantat vorteilhaft.

Im Backenzahnbereich wiederum kommt es vor allem auf Stabilität an, da hier die Kaubelastung sehr hoch ist. Hier können auch metallkeramische Lösungen eingesetzt werden, die ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten.

Ob Ober- oder Unterkiefer, Front- oder Backenzahn – das erfahrene Ärzteteam der Gelencsér Dental Klinik findet stets eine Lösung, die Ihren Wünschen hinsichtlich Tragekomfort, Ästhetik und Kosten bestmöglich entspricht.



Höhere Kosten entstehen für Zahnimplantate, wenn eine Behandlung zum Knochenaufbau notwendig ist



Wenn der Kieferknochen nicht ausreichend dick und stabil ist, um ein sicheres Einwachsen des Implantats zu ermöglichen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, diesen zu verstärken. Für Knochenaufbau-Maßnahmen in unserer Klinik können Sie mit Kosten von 150-400 Euro rechnen, beim Knochenaufbau im Oberkiefer mit Sinuslift liegen die Kosten bei ca. 600-700 Euro.

Ausführliche Informationen finden Sie hier: Wann ist Knochenaufbau für ein Zahnimplantat notwendig?

Die Höhe der Kosten bei implantatgetragenem Zahnersatz



Die Kosten von implantatgetragenem Zahnersatz hängen natürlich auch von Umfang und Art der gewünschten Versorgung ab. Daher möchten wir Ihnen die vielfältigen Möglichkeiten hier kurz vorstellen.

Einzelimplantat, Implantatbrücke oder implantatgetragene Komplettversorgung



Wenn nur ein einzelner Zahn fehlt, kann die Lücke mit einem Einzelimplantat geschlossen werden, eine etwas größere Zahnlücke lässt sich mit einer implantatgetragenen Brücke schließen.

Ihre Preise in der Gelencsér Dental Klinik:
  • Einzelimplantate mit Metallkeramikkrone ab 950 Euro, mit Zirkonkrone ab 1100 Euro.
  • dreigliedrige Metallkeramik-Brücke auf zwei Implantaten ab 2100 Euro, dreigliedrige Zirkonbrücke schon ab 2490 Euro.

Bei einem vollständig zahnlosen Kiefer empfehlen wir folgende Prothesen-Lösungen:
  • Stegprothese auf 2-4 Implantaten ab 2500-3000 Euro je Kiefer.
  • Teleskopprothese ab 1000 Euro.
  • Locatoren- bzw. Kugelkopfprothesen ab 2000 - 2500 Euro.

Um die Kostenfrage abschließend zu beurteilen, ist natürlich auch der Blick auf mögliche alternative Lösungen gefragt, die wir Ihnen im folgenden Text vorstellen: Welche Alternativen gibt es zum Zahnimplantat?

Übernimmt meine Krankenkasse die Kosten für ein Zahnimplantat?



Wird mein Zahnimplantat von der Krankenkasse bezahlt? Diese Frage stellen sich fast alle Patienten und wir möchten versuchen, sie bestmöglich zu beantworten.

Die Regelungen zur Kostenübernahme bei der Fertigung von Zahnersatz sind oft komplex und variieren von Land zu Land. Ausführliche Informationen finden Sie in unserem Überblickstext zu den Krankenkassen in Deutschland, Südtirol, Österreich und der Schweiz. Die wichtigsten Informationen dazu, wie Krankenkassen mit den Kosten von Zahnimplantaten umgehen, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Die Höhe des Krankenkassenzuschusses für Zahnimplantate



In Deutschland zahlen die gesetzlichen Krankenkassen für die Fertigung von Zahnersatz grundsätzlich nur einen Zuschuss, der 50 - 65 % der Kosten für die sogenannte Regelversorgung abdeckt. Die Regelversorgung gibt für jedes Zahnproblem vor, wie eine funktionale und kostengünstige Versorgung aussieht – bei einer einfachen Zahnlücke ist dies bspw. eine zahngetragene Brücke. Die Kostendifferenz zu der tatsächlich gewählten Lösung – bspw. ein Einzelimplantat – ist als Eigenanteil vom Patienten getragen.

Lesen Sie hier mehr zur Berechnung und Beantragung der Krankenkassen-Zuschüsse.

Unterscheiden sich die Zuschüsse je nach Krankenkasse?



Die Berechnung der Zuschüsse für Zahnersatz ist für die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland einheitlich geregelt. Egal ob Sie bei der AOK oder der TK versichert sind: Die Kosten für ein Zahnimplantat werden stets nur anteilig übernommen, als Berechnungsgrundlage gilt stets der einheitliche Regelversorgungskatalog.

In diesen Fällen kann die Härtefallregelung greifen



Beim Unterschreiten bestimmter Einkommensuntergrenzen ist auch eine höhere Bezuschussung von Zahnersatz möglich. Wenn die Anwendung der Härtefallregelung erfolgreich beantragt wird, können bis zu 100 % der Kosten für die Regelversorgung übernommen werden.

Wie hoch ist die Kostenübernahme bei privat Versicherten?



Bei den privaten Krankenversicherungen in Deutschland ist die Kostenübernahme für Zahnersatz stets abhängig von der gewählten Versicherung bzw. Versicherungspolice.

Kurz gesagt: Bei einer implantatgetragenen Zahnersatzlösung verbleibt meist ein Eigenanteil, der vom Patienten selbst zu begleichen ist. Daher empfehlen wir:
  • gut informiert entscheiden: Es lohnt in jedem Fall, mehrere Angebote einzuholen und das Preis-Leistungs-Verhältnis genau zu vergleichen!
  • Implantate täglich pflegen: Implantatgetragener Zahnersatz ist in jedem Fall eine Investition in Ihre Gesundheit und Lebensqualität.

Sie benötigen weitere Informationen?



Eine hohe Kostenersparnis bei Zahnimplantat-Behandlungen in Ungarn



Beim Kostenvergleich für Zahnimplanate lohnt auch der Blick ins Ausland: So sind die Preise für eine implantatgetragene Versorgung sind in Ungarn deutlich günstiger als in Deutschland, Österreich und der Schweiz – und das, obwohl die ungarische Zahnmedizin europaweit für ihr hohes Qualitätsniveau bekannt ist. Daher entscheiden sich immer mehr deutschsprachige Patienten dafür, ihre Zahnimplantate in Ungarn machen zu lassen.

Vergleichen Sie selbst:
durchschnittliche Kosten in Ungarn
Durchschnittspreis in Deutschland
dreigliedrige Metallkeramik-Brücke auf 2 Implantaten
2000 €
3500 €
1 Implantat + 1 Metallkeramikkrone
950 €
1900 €
Stegprothese
5500 €
11500 €
12 Metallkeramikkronen
2700 €
5800 €
12 Prettau Zirkon Kronen
4200 €
8800 €
5 Teleskopkronen herausnehmbare Teleskopbrücke mit 14 Zähnen
2500 €
5300 €

Sehen Sie sofort, wie viel Sie bei Ihrem Zahnimplantat sparen können



Mit unserem Zahnersatzrechner können Sie zudem die Kosten für Ihr geplantes Zahnimplantat berechnen und mit dem Angebot Ihres heimischen Zahnarztes vergleichen.

Zahnersatzrechner

Durch einen Vergleich der Preise können Sie sich selbst davon überzeugen, dass Sie bei Zahnbehandlungen in Ungarn sogar bis zu 70% sparen können!

Von der Ersparnis dürfen Sie sich dann den Urlaub dazu gönnen...

0
0
0
0
hu flag compare
de flag compare
at flag compare
ch flag compare
Metall-Keramik Krone
Metall-Keramik Brücke (3-gl.)
Prettau Zirkon Krone
Prettau Zirkon Brücke (3-gl.)
Teleskop-Krone
Zahnimplantat

Die Gelencsér Dental Klinik in Hévíz steht seit 40 Jahren für Zahnmedizin mit erstklassigem Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir setzen auf modernste Dentaltechnik und internationale Markenprodukte, und begrüßen unsere Patienten selbstverständlich auf Deutsch!

Daten unter bearbeitung...

ajax loader

Die Datenverarbeitung kann von der Größe der Dateien abhängend mehrere Minuten dauern. Bitte warten Sie...

* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
Telefon oder Handy:
Dürfen wir Sie zurückrufen?
Möchten Sie Anlagen beifügen?
(z.B. Röntgenbild, Kostenplan, Foto)
1. Anlage beifügen:
2. Anlage beifügen:
3. Anlage beifügen:
4. Anlage beifügen:
5. Anlage beifügen:
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
(Ihre Fragen oder Terminwunsch)
* Creditcard:


Zahnimplantat Kosten
Gelencsér Dental Zahnklinik
Zahnimplantat Kosten
8380 75 Vörösmarty Heviz Balaton Hungary
+3683340183 €€
Balaton
Ein Zahnimplantat muss nicht viel kosten. Bei Gelencsér Dental erhalten Sie ein Implantat bereits ab 500 Euro! | Jetzt Termin vereinbaren
War der Artikel informativ? Empfehlen Sie ihn weiter!
Artikel ausdrucken
Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns!
Dr. Kálmán Gelencsér
Dr. Kálmán Gelencsér
Autor: Dr. Kálmán Gelencsér, Inhaber der Gelencsér Dental GmbH Zahnmedizinisches und Zahntechnisches Labor in Hévíz, leitender Fachzahnarzt. Schwerpunkte: Prothetik, Ästhetischer Zahnersatz, Implantationszahnersatz, Vollkiefer-Rekonstruktion, Implantation, fester, herausnehmbarer sowie kombinierter Zahnersatz, Gnathologie. Folgen Sie ihm auf folgenden Social Media Oberflächen: Facebook, Youtube oder kontaktieren Sie ihn per E-Mail: drgelencser@zahnarzt-ungarn-heviz.de
Letzte Änderung: 26. Februar 2021
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos OK, verstanden