Ergebnisse werden grad aufgelistet...

Was man über Zahnimplantate wissen soll

Donnerstag, 24. April 2014 | Druckversion

Der Begriff Implantaten-Einpflanzung mag sich anfangs sicherlich schauderhaft anhören.

Obwohl man eigentlich nicht viel über zahnärztliche Implantate weiß, hat man trotzdem – oder eher genau deshalb – sehr negative Vorstellungen darüber.

Die meisten Menschen assoziieren Zahnimplantate mit einer Tortur.

Die Wahrheit sieht aber ganz anders aus.

Schmerzfreie und ästhetische Lösung



Es lohnt sich, mehr über das Thema Implantologie zu erfahren, so kann man sich nämlich vergewissern, dass es sich dabei um einen Bereich der modernen Medizin bzw. der Zahnmedizin handelt, die vielen eine moderne und effektive Lösung für diverse zahmedizinische Probleme bieten kann.

Implantologische Eingriffe gehören zu den sichersten und erfolgreichsten ambulanten Behandlungen, die – überraschenderweise laut vielen Meinungen – sogar schmerzfrei sind.

Die Erfolgsquote der Zahnimplantate liegt bei 98%, was eine bemerkenswert hohe Zahl ist.

Mit dieser modernen Methode lassen sich fehlende Zähne durch gesundheitlich unbedenkliche, allergiefreie künstliche Zahnwurzeln auf Titanbasis ersetzen, damit Sie sich eines ästhetischen Zahnwerks mit optimaler Funktionalität erfreuen können, der Ihnen ein Leben lang ein strahlendes Lächeln ermöglicht.

Zahnimplantat
Zahnimplantat

Es ist kein Zufall, dass an der Gelencsér Zahnklinik jährlich an die 1000 Zahnimplantate von 6 verschiedenen Implantatsystemen eingesetzt werden, zur höchsten Zufriedenheit der Patienten.

Diese Eingriffe haben zahlreiche Vorteile gegenüber anderen möglichen Zahnersatzlösungen.

Einer der wichtigsten Vorteile ist, dass die noch vorhandenen gesunden Zähne für den implantatgetragenen Zahnersatz nicht abgeschliffen werden müssen, so bleiben sie unbeschädigt.

Durch die Implantate werden die Kieferknochen wieder Kaukräften ausgesetzt, die den ursprünglichen natürlichen Kräften am nächsten kommen, wodurch ein Verschleiß des zahnlosen Kieferteils verhindert werden kann.

Zahnersatz auf Zahnimplantaten bietet außerdem die optimale Ästhetik, Kau- und Sprachfunktion wie die eigenen Zähne es tun.

Ablauf der Behandlung



Vor jeder Implantation wird eine digitale Röntgenaufnahme gemacht, auf der Knochenmenge und Knochendichte zu erkennen sind, was bei der computergestützten Planung mit 3D CT-Aufnahmen ergänzt werden kann.

Dies ermöglicht die dreidimensionale Rekonstruktion des Kieferzustands und die genauste Feststellung von Anzahl und Größe der Implantate, weiters ist auch ersichtlich, ob ein Knochenersatz nötig ist.

Die Zahnimplantation wird danach ambulant, unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Angstpatienten können bei Bedarf – und nach Absprache mit dem behandelnden Zahnarzt – auch nach einer Wachnarkose fragen.


Nach dem Eingriff wird eine Kontrollröntgenaufnahme gemacht und der Patient erhält Antibiotika, Schmerztabletten und Eisbeutel. Die Nähte werden in der Regel nach einer Woche entfernt und die eingesetzten künstlichen Wurzeln können dann unter der Schleimhaut geschützt weiter einheilen.

In einer Sitzung werden meistens – wenn es nötig ist – gleich mehrere Zahnimplantate eingesetzt. Dem Eingriff folgt im Optimalfall eine Heilzeit von 3-6 Monaten.

Diese Zeit ist erforderlich für das Verwachsen der Knochenzellen mit der porösen Implantatoberfläche, damit die Stabilität des Zahnes durch diese Verknöcherung gewährleistet werden kann.

Für die Heilperiode wird die Wunde mit einem provisorischen Zahnersatz verschlossen.

Die anschließende Behandlung beginnt mit der schonenden Freilegung der Zahnimplantate, dann werden die Verbindungsstücke, die sog. Abutments eingeschraubt.

Der endgültige, implantatgetragene Zahnersatz wird nach der Heilung angefertigt.

An der Gelencsér Dental Zahnklink erfolgt das in enger Zusammenarbeit mit dem Zahntechniker-Team im hauseigenen Dentallabor, damit jeder Patient seinen individuell angefertigten, perfekten Zahnersatz erhält.


Was man über Zahnimplantate wissen soll
Zahnimplantat Ungarn Der Begriff Implantaten-Einpflanzung mag sich anfangs sicherlich schauderhaft anhören. Obwohl man eigentlich nicht viel über zahnärztliche Implantate weiß, hat man trotzdem – oder eher genau deshalb – sehr negative Vorstellungen darüber. Die meisten Menschen assoziieren Zahnimplantate mit einer Tortur. Die Wahrheit sieht aber ganz anders aus.
Gelencsér Dental Zahnklinik
Gelencser Dental
War der Artikel informativ? Empfehlen Sie ihn weiter!
Artikel ausdrucken
Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns!

Letzte Änderung: 14. Dezember 2017
Dr. med. dent. Kálmán Gelencsér
Dr. med. dent. Kálmán Gelencsér
Autor: Dr. med. dent. Kálmán Gelencsér, Inhaber der Gelencsér Dental GmbH Zahnmedizinisches und Zahntechnisches Labor in Hévíz, leitender Fachzahnarzt. Schwerpunkte: Prothetik, Ästhetischer Zahnersatz, Implantationszahnersatz, Vollkiefer-Rekonstruktion, Implantation, fester, herausnehmbarer sowie kombinierter Zahnersatz, Gnathologie, Behandlung von Zahnfleischerkrankungen. Folgen Sie ihm auf folgenden Social Media Oberflächen: Facebook, Youtube oder kontaktieren Sie ihn per E-Mail: drgelencser@zahnarzt-ungarn-heviz.de
Unsere Zahnärzte
Alle unsere Zahnärzte sind erfahrene Spezialisten, die nach dem neuesten Stand der Dentaltechnologie und -wissenschaft behandeln und heilen.
Kontakt
Brauchen Sie weitere Infos oder möchten Sie einen Termin für eine Zahnbehandlung?
Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice, wir rufen Sie gerne zurück!
Gelencsér Dental Erfahrungen: