Ergebnisse werden grad aufgelistet...

Zahntourismus in Europa

Donnerstag, 29. Oktober 2015 | Druckversion

Zahnersatz ist grundsätzlich sehr kostenaufwändig: falls wir Implantate, Zahnkronen oder Zahnbrücken benötigen, müssen wir häufig sehr tief in die Tasche greifen und ein paar Tausend Euro hinblättern.

Im Allgemeinen werden zahnmedizinische Dienstleistungen von den gesetzlichen Krankenkassen nur teilfinanziert, und auch wenn wir eine zusätzliche private Krankenversicherung abgeschlossen haben, haben wir noch ordentlich zu bezahlen.

Deswegen suchen Patienten oft nach anderen Möglichkeiten, mit denen sie die gleiche Qualität zu viel günstigeren Preisen bekommen können. In Europa – darunter in der Tschechischen Republik, in Polen, in Kroatien und in Bulgarien - haben sich sehr viele Zahnkliniken auf die Behandlung von ausländischen Patienten spezialisiert.

So zum Beispiel die Gelencsér Dental Zahnklinik in Ungarn ↗. Bei diesen Zahnkliniken handelt es sich um bestens ausgerüstete und professionelle Praxen, welche die Möglichkeiten, die im Zahntourismus stecken, erkannt haben und mit ausgezeichneten Dienstleistungen und erstklassigen Standards ausländische Patienten in ihre Praxen und Kliniken zu locken wissen

Die Klinikleitung legt großen Wert darauf, dass alle Mitarbeiter, die in unmittelbarem Kontakt mit den Patienten stehen, ein ausgezeichnetes Deutsch sprechen, damit die Kommunikation problemlos verläuft.

Der Zahntourismus im ost- und mitteleuropäischen Ausland bietet Patienten aus dem deutschsprachigen Raum eine hervorragende Möglichkeit, Geld zu sparen
Der Zahntourismus im ost- und mitteleuropäischen Ausland bietet Patienten aus dem deutschsprachigen Raum eine hervorragende Möglichkeit, Geld zu sparen

An dieser Stelle muss unbedingt erwähnt werden, dass es leider eine Vielzahl von schwarzen Schafen gibt, die auch vom boomenden Zahntourismus zu profitieren beabsichtigen, obwohl sie noch nicht nach den in West-Europa üblichen Standards ausgerüstet sind.

Deshalb sollten sich Patienten, die sich einer zahnmedizinischen Behandlung im Ausland unterziehen möchten, ganz genau umschauen und einige Umstände unbedingt berücksichtigen. Den ersten Eindruck gewinnt man in der Regel auf Internetseiten, daher sollte man sich anschauen, ob die Webseite ernsthafte Informationen oder bloß Werbung beinhaltet.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die ausführliche Beratung per Telefon vor der Anreise. Man sollte auch darauf achten, welche Möglichkeiten es zur Nachbehandlung gibt, wenn unerwartete Komplikationen auftauchen. Anspruchsvolle Kliniken – so auch die Gelencsér Dental Zahnklinik in Hévíz – haben Kooperationspartner in Deutschland, Österreich und in der Schweiz, die den Patienten bei eventuellen Problemen im Heimatland behilflich sein können.

Außerdem muss man ganz exakt unter die Lupe nehmen, ob Sie als Patient von Ihrem Zahnarzt zu Hause einen Heil- und Kostenplan ↗ bekommen, wobei Sie trotz der Reise- und Unterkunftskosten eine ganze Menge Geld sparen können. Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass Sie in allen Staaten der Europäischen Union den üblichen Zuschuss bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse beantragen können, und dieser Ihnen auch gewährt wird.

Erkundigt man sich sorgfältig, spart man eine Menge Geld



Dank dem wesentlich niedrigeren Lohnniveau und den günstigeren Laborkosten ist Zahnersatz in Ost- und Mitteleuropa bis zu 70 Prozent günstiger als in Deutschland, Österreich oder in der Schweiz.

Bei vielen Pateinten taucht aber die Frage auf, ob sie auch die gleiche Qualität bekommen, die in ihrem Heimatland üblich ist. Außerdem fragen sie sich, ob sie im Ausland ein höheres Risiko eingehen. Sowohl die gesetzlichen Krankenkassen als auch die Verbraucherberatungsanstalten geben beruhigende Informationen: die in Ost- und Mitteleuropa erbrachten zahnmedizinischen Dienstleistungen entsprechen den gleichen Standards wie im deutschsprachigen Raum.

Man muss nur einen ausgezeichneten Zahnarzt finden



Besonders zu empfehlen sind Zahnkliniken bzw. Zahnarztpraxen, die einen oder mehrere Ansprechpartner im deutschsprachigen Raum haben, damit die Patienten im Falle von eventuell auftretenden Komplikationen nicht wieder ins Ausland zu fahren brauchen.

Krankenkassen und Verträge im Ausland



Wer unweit der Grenze zu Hause ist, ist sich über die Vorteile der Europäischen Union im Klaren: man macht einen kleinen Sprung ins Ausland, um zu tanken, um einzukaufen oder um sich die Zähne behandeln zu lassen.

Hierbei geht es nicht um eine Zukunftsvision, sondern um die Realität. Viele Krankenkassen haben in Ost- und Mitteleuropa feste Verträge mit Zahnkliniken und Zahnarztpraxen abgeschlossen. Die Kosten einer Zahnbehandlung ↗ sind hier dermaßen günstiger, dass die Patienten auch eine längere Reise gern in Kauf nehmen.

Die Krankenkassen bezahlen die üblichen Zuschusssätze, was zur Folge hat, dass die Patienten eine Kostenersparnis erreichen können, von der sie nicht einmal zu träumen gewagt haben.

Krankenkassen im Überblick - wie Ihr Land das regelt

In Bezug auf das Thema Zahntourismus Ausland sind sich die gesetzlichen Krankenkassen einig: der Zahntourismus im ost- und mitteleuropäischen Ausland bietet Patienten aus dem deutschsprachigen Raum eine hervorragende Möglichkeit, um Geld zu sparen.

Dessen sind sich in erster Linie diejenigen Versicherten bewusst, die im Grenzgebiet wohnen, denn ihnen fällt es am leichtesten die Preise im In- bzw. Ausland zu vergleichen. Alle anderen sollten ihre Zahnbehandlung mit einem kürzeren Urlaubsaufenthalt verbinden ↗.

Wer nicht sehr tief in die Tasche greifen möchte, sollte statt Spanien lieber Ungarn oder sonstige ost- und mitteleuropäische Länder aufsuchen, und sich nicht von den üblichen Klischees über veraltete Technologien und Behandlungsmethoden abschrecken lassen.

Eine der modernsten Zahnkliniken in Ost- und Mitteleuropa ist die Gelencsér Dental Zahnklinik, die sich in Hévíz, Ungarn befindet. Das Familienunternehmen blickt auf eine mehrere Jahrzehnte lange Tradition zurück und erbringt seine zahnmedizinischen Dienstleistungen auf dem neuesten Stand der Technik.

Die Qualität ist vom Zahnarzt abhängig



Wie es auch vom Europäischen Verbraucherzentrum bestätigt wird, sind Ausbildung, Laborqualität sowie Zahnbehandlungen im Ausland in der Regel nicht schlechter als in Deutschland, Österreich oder in der Schweiz.

So vorsichtig diese Behauptung auch klingen mag, aber es liegt an einem grundlegenden Problem, wie es auch von einer Untersuchung von der Stiftung Warentest gezeigt wird.

Mithilfe von drei Versuchspersonen, die sich von dreißig Zahnarztkliniken bzw. Zahnarztpraxen sowohl im In- als auch im Ausland beraten ließen, konnte festgestellt werden, dass sich die Angebote nicht nur bezüglich des Preises, sondern auch in Bezug auf die Qualität unterschieden haben. Maßgeblich war also nicht das Land, wo die Zahnbehandlung hätte durchgeführt werden sollen, sondern der Zahnarzt, der die Eingriffe durchgeführt hätte.

Die Gelencsér Dental Zahnklinik in Hévíz hat sich das Ziel gesetzt, ihren Patienten die bestmögliche Zahnmedizin auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft zu bieten. Dies ist nur in Verbindung mit einem erstklassigen Qualitätsmanagement in allen Bereichen der Klinikstruktur zu erreichen.

Der Zahnklinik wurde dafür die höchstmögliche Zertifizierungsstufe nach der MSZ EN ISO 9001:2009 Norm vom ÉMI-TÜV SÜD Kft. zuerkannt und das TÜV-Siegel verliehen. Bei allen Behandlungsabläufen und Leistungen in der Gelencsér Klinik vertrauen die Patienten somit auf TÜV-geprüfte und besiegelte Sicherheit ↗.

Garantiepflicht gemäß EU-Richtlinie



Wie bereits erwähnt, müssen wir unbedingt darauf achten, einen wirklich guten Zahnarzt zu wählen. Da sich der Großteil der gesetzlichen Krankenkassen eingehend mit diesem Thema beschäftigt hat, können sie ihre Patienten mit guten Tipps versorgen.

Darüber hinaus empfiehlt das Europäische Verbraucherzentrum den Patienten, sich die Webseiten der Zahnkliniken unter die Lupe zu nehmen.

Auf diesen Webseiten kann man sich ein klares Bild über den technischen Stand und über die angebotenen Dienstleistungen verschaffen.

Die Garantiepflicht für das Material ist in der Europäischen Union einheitlich geregelt: zwei Jahre lang haben Patienten das Recht, zu reklamieren. Es kommt jedoch häufig vor, dass eine Nachbehandlung unentbehrlich ist, die von den Krankenkassen in Deutschland, Österreich oder in der Schweiz nicht finanziert wird.

Daher empfiehlt es sich, im Falle einer Zahnbehandlung im Ausland ↗ ein solches Gewährleistungsrecht auszuhandeln.

Die Patienten der Gelencsér Dental Zahnklinik haben das Glück, zu einer Nachbehandlung nicht unbedingt erneut nach Ungarn fahren zu müssen, denn die Zahnklinik verfügt in allen deutschsprachigen Ländern über bestens ausgebildete Kooperationspartner.


Zahntourismus in Europa
Zahntourismus in Europa Zahntourismus in Europa - hop oder top, aber der Boom lässt seit Jahrzehnten nicht nach. Wir sagen Ihnen, worauf zu achten ist.
Gelencsér Dental Zahnklinik
Gelencser Dental
War der Artikel informativ? Empfehlen Sie ihn weiter!
Artikel ausdrucken
Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns!

Letzte Änderung: 02. Mai 2018
Dr. med. dent. Kálmán Gelencsér
Dr. med. dent. Kálmán Gelencsér
Autor: Dr. med. dent. Kálmán Gelencsér, Inhaber der Gelencsér Dental GmbH Zahnmedizinisches und Zahntechnisches Labor in Hévíz, leitender Fachzahnarzt. Schwerpunkte: Prothetik, Ästhetischer Zahnersatz, Implantationszahnersatz, Vollkiefer-Rekonstruktion, Implantation, fester, herausnehmbarer sowie kombinierter Zahnersatz, Gnathologie, Behandlung von Zahnfleischerkrankungen. Folgen Sie ihm auf folgenden Social Media Oberflächen: Facebook, Youtube oder kontaktieren Sie ihn per E-Mail: drgelencser@zahnarzt-ungarn-heviz.de
Unsere Zahnärzte
Alle unsere Zahnärzte sind erfahrene Spezialisten, die nach dem neuesten Stand der Dentaltechnologie und -wissenschaft behandeln und heilen.
Kontakt
Brauchen Sie weitere Infos oder möchten Sie einen Termin für eine Zahnbehandlung?
Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice, wir rufen Sie gerne zurück!
Gelencsér Dental Erfahrungen: