Ergebnisse werden grad aufgelistet...
de

Was man über Zahnkronen wissen sollte

Letzte Änderung: 15. Februar 2021

Die natürliche Zahnkrone ist der Teil des Zahns, der aus dem Zahnfleisch herausragt, also sichtbar ist. Spricht der Zahnarzt hingegen von einer Zahnkrone, dann ist damit in der Regel die künstliche Überkronung eines natürlichen Zahnes gemeint.

Zahnkrone
Zahnkrone

Schnellnavigation

Sinn und Zweck einer künstlichen Zahnkrone ist es, eine durch Karies oder eventuell auch durch einen Unfall beschädigte, natürliche Zahnkrone zu ersetzen. So zählt die Zahnkrone bis heute zu den am häufigsten in einer Zahnarztpraxis durchgeführten Zahnsanierungen.

Wirft man einen Blick in die Geschichte, findet man ähnliches Zahnwerk wie die Zahnkrone bereits bei den Etrusker. In ihrer jetzigen Form und Verwendung wird sie allerdings erst seit Beginn des 20. Jahrhunderts eingesetzt.

Während der vergangenen Jahrzehnte haben sich Zahnkronen dank des technologischen Fortschritts weiterentwickelt und kontinuierlich verbessert. So gilt die Zahnkrone heute als sicherer, robuster und vor allen Dingen langlebiger, fester Zahnersatz.

Als Besonderheit unter den Zahnkronen gilt die in den 50er Jahren eingeführte Metallkeramikkrone. Im Bereich Zahnersatz markierte sie damals eine kleine Revolution. Mit Blick auf eine ästhetische und dennoch stabile Zahnersatz-Lösung, wurde sie bis heute zur völlig metallfreien Vollkeramikkrone erfolgreich weiterentwickelt.



Wann empfehlen die Zahnärzte der Gelencsér Dental Zahnklinik in Ungarn eine Zahnkrone als Zahnersatz?



Zahnkronen werden von unseren Zahnärzten dann empfohlen, wenn die natürliche Substanz des betroffenen Zahns derart erhebliche Beschädigungen aufweist, dass er nicht mehr mittels Zahnfüllung, Inlay oder Veneers versorgt werden kann. Die Zahnwurzel hingegen sollte noch intakt sein, denn nur eine gesunde, im Kiefer stabil verankerte Zahnwurzel kann eine solide Basis für eine Zahnkrone sein.

Bei der zu überkronenden Zahnwurzel muss es sich allerdings nicht unbedingt um eine natürliche Zahnwurzel handeln. Auch künstliche Zahnwurzeln, wie das Zahnimplantat können überkront werden. Die Zahnkrone ist in diesem Fall sogar fester Bestandteil des Implantats.

Darüber hinaus werden Zahnkronen auch aus ästhetischen Gründen verwendet, wie etwa
  • bei Entwicklungsstörungen des Zahnschmelzes oder des Dentins,
  • zum Schließen von Zahnlücken zwischen den Frontzähnen sowie
  • bei unerwünschten Zahnverfärbungen.


Warum eine Zahnkrone aus der Gelencsér Dental Zahnklinik?



Die Gelencsér Dental Zahnklinik in Hévíz erwartet seine Patienten mit einer Erfahrung von mehr als vierzig Jahren.

Sie können sich in unserer Zahnklinik nicht nur deshalb sicher fühlen, weil sie von ausgezeichneten Fachleuten behandelt werden.

Sie können sich bei uns auch sicher und gut versorgt fühlen, weil in enger Zusammenarbeit und in ständigem Austausch mit unseren qualifizierten Zahnärzten auch ein hauseigenes Zahntechniklabor ständig daran arbeitet, die perfekte Qualität Ihrer Zahnkrone zu gewährleisten.



Wie wird eine Zahnkrone angefertigt?



Zahnkronen werden nicht vom Zahnarzt selbst, sondern von einem Zahntechniker in unserem hauseigenen zahntechnischen Labor angefertigt. Aus diesem Grund sind für eine Zahnkrone auch mehrere Behandlungsschritte und mindestens zwei Termine bei Ihrem behandelnden Zahnarzt nötig.
Schritt 1 – Vorbereitung und Gebissabdruck
Bei einem ersten Behandlungstermin wird der zu überkronende Zahn von Ihrem Zahnarzt vorbereitet. Das heißt, der defekte Teil des Zahnes wird abgeschliffen und der Zahn mit einer sogenannten Aufbaufüllung versorgt. Sollte es sich um eine Keramik- oder Zirkonoxidkrone handeln, dann wird bei diesem ersten Termin auch die Zahnfarbe bestimmt.

Danach wird der Zahnstumpf so präpariert, dass darauf dann die Krone aufgesetzt werden kann. In diesem Zustand, also Zahnstumpf ohne Krone, wird ein Gebissabdruck genommen. Dieser Gebissabdruck kommt direkt in das hauseigen zahntechnischen Labor der Gelencsér Dental Zahnklinik.

Der Zahn selbst wird bis zur vollständigen Fertigstellung der Zahnkrone mit einem Provisorium versorgt.
Schritt 2 – Arbeiten im zahntechnischen Labor
Auf Grundlage des Gebissabdrucks und der gewählten Zahnfarbe (bei Keramikkronen) fertig nun der Zahntechniker im zahntechnischen Labor die Zahnkrone an.
Schritt 3 – Einsetzen der Krone
Wieder zurück im Behandlungszimmer wird nun bei einem zweiten Behandlungstermin die Zahnkrone eingesetzt und fest verklebt bzw. einzementiert. Dabei muss der Zahnarzt vor allem darauf achten, dass
  • die Krone fest auf dem Zahnstumpf sitzt und
  • in Form und Höhe auch passgenau in das Gebiss des Patienten passt.

  • Ansonsten besteht die Gefahr, dass sich das umliegende Zahnfleisch entzündet oder weitere Probleme auftreten. Eventuell werden daher während dieses zweiten Termins auch noch kleiner Korrekturen an der Krone bezüglich Zahnhöhe vorgenommen.

    Wie lange dauert die Anfertigung einer Zahnkrone?



    Die eigentliche Anfertigung der Zahnkrone wird im zahntechnischen Labor durchgeführt und ist zügig erledigt. Bis die Zahnkrone allerdings fix und fertig in Ihrem Gebiss sitzt, sind die oben bereits beschriebenen, mindestens zwei Behandlungstermine nötig.

    Hinzu kommt mindestens noch ein weiterer Kontrolltermin, bei dem der Zahnarzt noch einmal den passgenauen Sitz der Zahnkrone in Ihrem Gebiss prüft und eventuell noch einmal kleine Korrekturen der Zahnhöhe vornehmen kann.

    Aus welchen Materialien wird eine Zahnkrone gefertigt?



    Eine Zahnkrone kann aus unterschiedlichen Materialien hergestellt werden. Welches Material unsere Zahnärzte Ihnen empfehlen, hängt in erster Linie davon ab, ob Ihre Krone sich im sichtbaren Frontzahn- oder im Backenzahnbereich befindet, der stärkeren Belastungen ausgesetzt ist.
    • Zahnkrone aus Vollkeramik: Vollkeramikkronen haben vor allem den Vorteil, dass sie von einem natürlichen Zahn kaum zu unterscheiden sind, da die für die Zahnkrone gewählte Farbe an die Farbe der Zahnumgebung angepasst werden kann. Sie werden daher hauptsächlich im Frontzahnbereich verwendet.
    • Zahnkrone aus Metall (Gold oder Silber): Metallkronen sind belastbarer und auch etwas günstiger als Keramikkronen. Aufgrund der auffälligen Farbgebung werden sie hauptsächlich im Backenzahnbereich eingesetzt.
    • Zahnkrone aus Kunststoff: Diese Kronenart wird hauptsächlich hergestellt, um den Zahn provisorisch zu versorgen, solange bis die endgültige Zahnkrone auf dem Zahnstumpf befestigt wird.
    • Zahnkrone aus Metallkeramik: Dies ist eine recht preisgünstige Variante der Zahnkrone, die sich zudem als sehr belastbar erwiesen hat. Sie ist nicht ganz so robust wie die Metallkrone, aber dennoch robuster als die Keramikkrone. Sie besteht aus einem Metallkern, der mit Keramik ummantelt wird. Einziger Nachteil: Das Metall unter der Keramikummantelung kann durchscheinen. Daher ist die Metallkeramikkrone für den Frontzahnbereich weniger geeignet.
    • Zahnkrone aus Zirkonoxid: Zirkonoxid ist ein qualitativ sehr hochwertiges Material. Es ist extrem belastbar und hat eine schöne Ästhetik. Die Farbe einer Zahnkrone aus Zirkonoxid kann an das Farbumfeld der übrigen Zähne angepasst werden. So eignet sie sich hervorragend zur Verwendung im Frontzahnbereich. Aufgrund ihrer hohen Belastbarkeit hält sie aber auch den auf sie einwirkenden Kräften im Backenzahnbereich problemlos Stand. Diese enormen Vorteile spiegeln sich allerdings in einem höheren Preis wider.

    Woher weiß ich, welches Material das richtige für meine Zähne ist?



    In einem ausführlichen Beratungsgespräch erläutern Ihnen unsere Zahnärzte die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Materialien für eine Zahnkrone.

    Sie beraten Sie auch, welches Material das richtige für Ihre Zahnkrone ist. Die entsprechenden Vorschläge werden dann in einem ausführlichen Behandlungsplan festgehalten, den Sie Ihrer Krankenkasse vorlegen können.



    Wie lange dauert die Eingewöhnung bei einer Zahnkrone?



    Zunächst kann die neue Krone zu einem Fremdkörpergefühl in Gebiss und Mundraum führen. Das sollte allerdings nach einigen Tagen nach und nach abklingen. Sollte das unangenehme Gefühl allerdings länger andauern und sich eventuell auch Druckgefühle hinzugesellen, dann raten wir Ihnen, erneut Ihren behandelnden Zahnarzt aufzusuchen. In diesem Fall sollte noch einmal der passgenaue Sitz Ihrer Krone geprüft und eventuell Korrekturen vorgenommen werden.

    Vorübergehende Heiß-Kalt-Empfindlichkeiten sind bei einer neuen Zahnkrone ebenfalls nicht ungewöhnlich. Doch auch diese sollten nach einigen Wochen wieder verschwunden sein. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie unbedingt Ihren Zahnarzt kontaktieren. Es könnte sein, dass die Krone den Zahnstumpf nicht dicht umschließt. Das sollte unbedingt von einem Zahnarzt geprüft werden, um eventuelle Kariesbildung unter der Krone zu vermeiden.

    Die richtige Pflege und Reinigung einer Zahnkrone



    Sie sollten Ihre überkronten Zähne genauso sorgfältig reinigen, wie Ihre natürlichen Zähne. Achten Sie daher auch bei der Zahnkrone auf die regelmäßige Pflege:
    • Zahnreinigung – am besten zweimal täglich morgens und abends
    • Reinigung der Zahnzwischenräume – am besten mit Zahnseide
    • professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt – mindestens einmal jährlich

    Was muss bei der Reinigung einer Zahnkrone beachtet werden?



    Bei der Reinigung einer Zahnkrone müssen Sie keine besonderen Maßnahmen ergreifen. Die Reinigung erfolgt mit der täglichen Mundhygiene zusammen.

    Wie lange hält eine Zahnkrone bei guter Pflege?



    Sie fragen sich, wie es mit der Haltbarkeit einer Zahnkrone aussieht? Im Regelfall hat ein Zahnkrone eine Lebensdauer zwischen zehn und 20 Jahren. Vorausgesetzt, Sie achten auf eine angemessene Mundhygiene und nehmen regelmäßig Termine zur Zahnprophylaxe wahr. Im besten Fall hält sie ein Leben lang.

    Probleme mit der Zahnkrone und was Sie dagegen tun können



    Sie haben Probleme mit Ihrer Zahnkrone? Sie wackelt vielleicht oder der überkronte Zahn bereitet Ihnen Schmerzen? Dann wenden Sie sich vertrauensvoll an die Gelencsér Dental Zahnklinik in Ungarn. Wir tun unser Bestmögliches, um Ihre Beschwerden schnell zu lindern!



    Kann eine Zahnkrone Schmerzen verursachen?



    Sitzt eine Zahnkrone locker oder hat sie ein kleines Loch? Dann können sich Speisereste und Bakterien unter der Zahnkrone ansammeln, die zu Karies führen können. In Folge davon kann die Zahnkrone Schmerzen beim Kauen verursachen. Suchen Sie in diesem Fall umgehend einen Zahnarzt auf.

    Was tun, wenn die Zahnkrone Schmerzen beim Beißen oder Kauen verursacht?



    Druckschmerzen oder Schmerzen beim Kauen können unter anderem entstehen, wenn
    • die Zahnkrone sich gelockert hat,
    • sich unter der Zahnkrone Karies gebildet hat oder
    • sich das Zahnfleisch um den überkronten Zahn herum entzündet hat.

    Wann verursacht eine Entzündung unter der Zahnkrone Schmerzen?



    Vor allem bei Heiß-Kalt-Unterschieden kann eine Entzündung unter der Zahnkrone Schmerzen verursachen, die sich im Laufe der Zeit zu pulsierenden bis hin zu permanenten Schmerzen entwickeln können.

    Schmerzen aufgrund der Zahnkrone nach dem Abschleifen



    Nach dem Abschliff eines Zahns im Rahmen einer Zahnkronenversorgung, können Schmerzen auftreten, die aber nach wenigen Tagen von selbst wieder abklingen sollten.

    Schmerzen aufgrund der Zahnkrone bei Heiß-Kalt-Unterschieden



    Kurz nach dem Einsetzen der Krone kann es zu Heiß-Kalt-Empfindlichkeiten am Zahn kommen. Diese sollten im Laufe der Zeit wieder abklingen. Dauern die Schmerzen jedoch an, könnte das auf eine Entzündung unter der Zahnkrone hinweisen.

    Kann eine Zahnkrone undicht werden?



    In sehr seltenen Fällen kann es passieren, dass die Zahnkrone undicht wird. Meist merkt der Patient das erst sehr spät. Daher ist eine regelmäßige Zahnprophylaxe bei einem Zahnarzt wichtig. Er erkennt so frühzeitig, ob mit Ihrer Zahnkrone etwas nicht stimmt und kann mit einer entsprechenden Behandlung rechtzeitig beginnen.

    Zahnkrone locker: Was tun?



    Ihre Zahnkrone wackelt? Dann kommen Sie am besten umgehend zu uns in die Gelencsér Dental Zahnklinik! Wir kümmern uns fachkundig um Ihr Problem, entfernen die lockere Krone, reinigen sie gründlich und kleben sie wieder ein.



    Zahnkrone abgebrochen: Was tun?



    Dasselbe gilt auch bei einer abgebrochenen Zahnkrone. Je nachdem, wie stark die Zahnkrone beschädigt ist, reparieren wir sie in unserem hauseigenen Dentallabor und setzen sie anschließend wieder ein.

    Sollte man die Zahnkrone selbst ankleben?



    Nein, das sollten Sie auf keinen Fall tun. Sollte sich Ihre Zahnkrone gelöst haben, kommen Sie einfach zu uns in die Gelencsér Dental Zahnklinik. Wir setzen Ihre Zahnkrone wieder professionell ein – für Ihr langes und gesundes Lächeln.

    Was tun, wenn die Zahnkrone rausgefallen ist?



    Dann sollten Sie nicht lange zögern und umgehend zum Zahnarzt gehen. Der natürlich Zahn ist ohne Zahnkrone den Angriffen durch Säuren und Bakterien im Mund schutzlos ausgesetzt. Das Kariesrisiko ist so deutlich erhöht.

    Was tun, wenn man die Zahnkrone verschluckt oder verloren hat?



    Haben Sie Ihre Zahnkrone verschluckt? Keine Grund zur Panik. Sie ist unverdaulich und kommt irgendwann auf dem natürlichen Weg wieder zum Vorschein. Passen Sie nur auf, dass Sie Ihnen nicht in den Abfluss rutscht. Ist die Krone noch intakt, dann muss sie nur gereinigt und desinfiziert werden und kann dann direkt wieder von Ihrem behandelnden Zahnarzt eingeklebt oder einzementiert werden.

    Haben Sie Ihre Zahnkrone verloren? Dann fertigen wir für Sie eine neue Zahnkrone ganz nach Ihren Wünschen an. Egal ob verschluckt oder verloren, kommen Sie in jedem Fall zu uns in die Gelencsér Dental Zahnklinik. Gemeinsam finden wir eine Lösung.

    Lässt sich eine Zahnkrone reparieren?



    Die Frage nach der Reparatur einer Zahnkrone lässt sich nicht eindeutig mit ja oder nein beantworten. Gehen wir von einer Verblendkrone aus, bei der ausschließlich die Verblendung defekt ist, dann kann die Zahnkrone in der Regel repariert bzw. die Verblendung erneuert werden.

    Die Krone muss dafür vom Zahnarzt aus dem Mund herausgenommen werden. Die Reparatur wird dann in einem zahntechnischen Labor durchgeführt.

    Bei einer Vollkeramikkrone oder einer Metallkrone ist es hingegen ausschlaggebend, wie groß der Schaden ist. Ob die Krone repariert werden kann oder doch durch eine neue ersetzt werden muss, können im Einzelfall ausschließlich Zahnarzt und Zahntechniker entscheiden.



    Kann eine Zahnkrone wieder entfernt werden?



    Ja, eine Zahnkrone kann von einem Zahnarzt jederzeit auch wieder entfernt werden.

    Wann ist das Entfernen einer Zahnkrone notwendig oder sinnvoll?



    Das Entfernen einer Zahnkrone ist nur in Ausnahmefällen notwendig und nur dann sinnvoll, wenn:
    • die Zahnkrone defekt ist
    • die Zahnkrone wackelt
    • der Zahn unter der Krone Karies aufweist
    • die Zahnwurzel sich unter der Krone entzündet hat und eine Wurzelbehandlung nötig ist
    • der Zahn gezogen werden muss

    Darum ist die Anfertigung einer Zahnkrone in der Gelencsér Dental Zahnklinik eine günstige Alternative



    Die Zahnkrone aus der Gelencsér Dental Zahnklinik ist eine qualitativ hochwertige Zahnersatzlösung – hergestellt auf dem hohen Niveau europäischer Technik-Standards und ausschließlich unter Verwendung der besten Materialien.

    Hier in unserer Zahnklinik erwartet Sie derselbe hohe Behandlungsstandard, wie Sie es aus deutschen Zahnarztpraxen gewohnt sind.

    Profitieren Sie von der Erfahrung und dem Know-how unserer sehr gut ausgebildeten und qualifizierten Zahnärzte und Zahntechniker sowie von den im Vergleich zu Deutschland, Österreich oder der Schweiz deutlich günstigeren Material- und Behandlungskosten hier bei uns in Ungarn.

    Im Klartext bedeutet das für Sie eine Einsparung von bis zu 70 Prozent – im Vergleich zu deutschen Preisen – für eine Zahnersatzlösung wie beispielsweise die Zahnkrone. Darüber hinaus ist der erste Behandlungstermin in der Gelencsér Dental Zahnklinik in Ungarn immer kostenlos.

    Bei diesem ersten Termin erfolgt eine umfangreiche Untersuchung (inklusive Röntgenbild). Zudem erhalten Sie einen Heil- und Kostenplan zur Vorlage bei Ihrer Krankenkasse.

    Sie wünschen eine ausführliche Beratung zum Thema Zahnkrone? Wir, die Zahnärzte der Gelencsér Dental Zahnklinik, beraten Sie gerne. Vereinbaren Sie noch heute Ihren Termin:

    Daten unter bearbeitung...

    ajax loader

    Die Datenverarbeitung kann von der Größe der Dateien abhängend mehrere Minuten dauern. Bitte warten Sie...

    * Ihr Name:
    * Ihre E-Mail:
    Telefon oder Handy:
    Dürfen wir Sie zurückrufen?
    Möchten Sie Anlagen beifügen?
    (z.B. Röntgenbild, Kostenplan, Foto)
    1. Anlage beifügen:
    2. Anlage beifügen:
    3. Anlage beifügen:
    4. Anlage beifügen:
    5. Anlage beifügen:
    Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
    (Ihre Fragen oder Terminwunsch)
    * Creditcard:



    Was man über Zahnkronen wissen sollte
    Zahnkrone Ablauf Alle Infos zur Zahnkrone: Im Magazin der Gelencsér Dental Zahnklinik beantworten wir Ihre Fragen: Material, Eingewöhnungszeit, Pflege. | Jetzt informieren!
    Gelencsér Dental Zahnklinik
    Gelencser Dental
    Dr. Dániel Szalontai
    Dr. Dániel Szalontai
    Autor: Dr. Dániel Szalontai, Zahnarzt an der Gelencsér Dental Zahnklinik in Hévíz. Schwerpunkte: Vollmund-Rehabilitation, Zahnersatz auf Implantaten, Prothetik, ästhetischer Zahnersatz, fester, herausnehmbarer und kombinierter Zahnersatz, Zahnerhaltung. Folgen Sie ihm auf folgenden Social Media Oberflächen: Facebook, Youtube oder kontaktieren Sie ihn per E-Mail: kontakt@gelencserdental.hu

    War der Artikel informativ? Empfehlen Sie ihn weiter!
    Artikel ausdrucken
    Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns!
    Letzte Änderung: 15. Februar 2021
    Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos OK, verstanden